ANPFIFF - 1. Kreisklasse

SV Schwitschen: Mit Kalesse zu mehr Kontinuität

Sven Kalesse im Porträt.
+
Sven Kalesse ist der neue Coach des SV Schwitschen.

Schwitschens neuer Trainer Sven Kalesse kam aus dem Kreis Goslar und steht nun vor seiner ersten Saison im Kreis Rotenburg - mit einem kleinen Kader.

Schwitschen – Sven Kalesse ist erst seit einigen Wochen beim SV Schwitschen dabei. Dennoch ist er von seiner neuen Mannschaft aus der 1. Fußball-Kreisklasse Süd überzeugt: „Der Eindruck von der Mannschaft ist jetzt schon besser als ihre aktuelle Spielklasse. Ich habe Führungsspieler, die im Sinne der Mannschaft denken.“

Kalesse war lange Zeit im Kreis Goslar an der Seitenlinie und hat nun – nach seinem Umzug – seine erste Station im Kreis Rotenburg. Er soll beim SV Schwitschen die nötige Kontinuität nach Trainerwechseln im Jahrestakt bringen. Zuletzt hatte sich Christian Ritter nach nur sechs Partien zurückgezogen.

Stenogramm

SV Schwitschen

Weggänge: Eugen Maier, Dennis Maier (beide TuS Hemsbünde), Ruslan Ostaev (Fußballpause).

Zugänge: Lennart Broede (nach Pause), Krystian Urbanowicz (eigene Zweite).

Kader: Tor: Florian Baden, Christopher Reusch - Abwehr: Marco Döhring, Malte Früchtenicht, Jan Eichel, Kristopher Slawik, Marco Senkbeil - Mittelfeld: Jan Gevers, Niklas Kampa, Torben Möller, Timo Schmolke, Marius Müller, Niklas Nagtegaal, Jan Roeder, Lennart Broede - Angriff: Tim Beyer, Daniel Stephenson, Krystian Urbanowicz.

Trainer: Sven Kalesse.

Saisonziel: Eine sorgenfreie Saison spielen.

Favoriten: Keine Angaben.

Der 52-jährige Kalesse hat eine Mannschaft im Umbruch übernommen und muss ohne einige bisherige Leistungsträger auskommen. Vor allem im Angriff sind mit Eugen Maier, Denis Maier (beide zum TuS Hemsbünde) und Ruslan Ostaev (Fußballpause) ganz wichtige Spieler gegangen. Dafür steigt Lennard Broede wieder ein. Krystian Urbanowicz rückt aus der eigenen Reserve auf. „Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass sich ganz einfach andere Spieler als Leistungsträger etablieren werden“, ist Kalesse gelassen. Angesichts von nur 18 verfügbaren Spielern sagt der Coach allerdings: „Ich hatte auch noch nie so einen kleinen Kader. Da dürfen nicht viele Ausfälle kommen. Aber die Jungs sind toll. Ich habe mich bisher auf jede Einheit gefreut.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Barkholdt „hat Lust auf mehr“

Barkholdt „hat Lust auf mehr“

Barkholdt „hat Lust auf mehr“
Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“
Keckstein trifft im Derby dreifach ‒ 8:1

Keckstein trifft im Derby dreifach ‒ 8:1

Keckstein trifft im Derby dreifach ‒ 8:1
Reiter und Herwig ärgern Ippensen

Reiter und Herwig ärgern Ippensen

Reiter und Herwig ärgern Ippensen

Kommentare