Neuer Co-Trainer bei Rotenburgs Oberliga-Handballern

Misere statt Hoops an Muches Seite

Maik Hoops (r., mit den Torhütern Yannick Kelm und Denis Jäger, v.l.) ist nach fünf Jahren ausgestiegen.
+
Maik Hoops (r., mit den Torhütern Yannick Kelm und Denis Jäger, v.l.) ist nach fünf Jahren ausgestiegen.

Rotenburg - Im Prinzip liegen zwischen dem alten und dem neuen Platz nur ein paar Meter Luftlinie: Bei den Spielen des TuS Rotenburg in der Handball-Oberliga war Thorsten Misere bisher stets ein Stammgast auf der Tribüne gewesen, hatte kaum ein Heimspiel verpasst und war auch oft auswärts mitgereist.

Zur neuen Saison sitzt er direkt am Spielfeldrand, denn das Urgestein übernimmt den Part des Co-Trainers an der Seite von Coach Nils Muche. Der Posten war vakant geworden, nachdem Maik Hoops aus privaten Gründen seinen Ausstieg verkündet hatte. Dessen Rolle als Torwarttrainer soll wiederum Alexander Meyer übernehmen. Das gab Teammanager Michael Polworth bekannt.

Fünf Jahre lang kümmerte sich Hoops um die Torhüter und war auch schon unter Muches Vorgänger Steffen Aevermann Co-Trainer des Teams. Damit ist nun Schluss. „Seine Entscheidung müssen wir akzeptieren“, sagt Polworth. Mit Thorsten Misere stößt aber ein Mann dazu, der selbst für den Verein gespielt und auch einige Jahre erfolgreich im Jugendbereich gecoacht hat. Zusammen mit seinen auf dem Feld stehenden Söhnen Lukas und Michel bildet er künftig das Misere-Trio beim TuS Rotenburg. Teammanager Polworth ist zudem von einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Muche überzeugt: „Das passt, die beiden harmonieren sehr gut.“

Thorsten Misere übernimmt wieder ein Traineramt – er unterstützt Coach Nils Muche.

Punktspielauftakt für die Rotenburger ist am 7. September bei der HSG Delmenhorst. Danach folgt ein doch recht kurioser Spielplan mit je drei Heimspielen und drei Auswärtsspielen am Stück. Auch im November muss die Wümme-Sieben dreimal in Folge in der Pestalozzihalle ran. Grund sind diverse Verlegungen, um die sowohl die Rotenburger, aber auch die Gegner gebeten hatten. Unter anderem ist die Halle am 1. März geblockt. Die Rückrundenpartie gegen den HC Bremen wird am 14. März übrigens in Scheeßel ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf
TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein
Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum
WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

Kommentare