Beim Abendlauf fehlen einige bekannte Gesichter / Hübner läuft zwei Strecken

Miltzlaff in der Verfolgerrolle

Marco Miltzlaff
+
Marco Miltzlaff

Sottrum - Der Favorit ist auserkoren: Geronimo von Wartburg (LGKV Verden) könnte sich am Freitag (20.15 Uhr) erstmals in die Siegerliste des Sottrumer Abendlaufs über die zehn Kilometer eintragen. Davon ist sowohl Organisator Reiner Schlobohm als auch Herausforderer Marco Miltzlaff (LAV Zeven) überzeugt. „Ich denke, das Geronimo zwischen 32 und 33 Minuten laufen kann. Wenn ich meinen persönlichen Rekord von 2008 mit 35:32 Minuten verbessern könnte, wäre es ein toller Abend“, sagt Miltzlaff.

Der 43-jährige Scheeßeler vermutet übrigens, dass der zuletzt verletzte Vorjahressieger Andreas Oberschilp (LG Bremen-Nord) noch kurzfristig für die 19. Auflage nachmelden könnte „und das Ding wieder nach Hause läuft“. Doch da kann ihn Reiner Schlobohm beruhigen: „Jetzt lassen wir keinen mehr rein“, verweist er auf die abgelaufene Meldefrist.

Insgesamt gehen rund 850 Läufer (inklusive der Bambinis) an den Start. „Das ist okay“, findet Schlobohm, der allerdings auch einige lokale Laufgrößen wie Hermann Luttmann (SG Unterstedt), Roland Friedrichsen (TuS Rotenburg) oder Jürgen Klindworth (TV Scheeßel) vermisst. „Außerdem ist festzustellen, dass im Nachwuchsbereich immer weniger dazukommt. Das merken wir besonders bei den 2,5-Kilometer-Läufen der Schüler.“

Von den Altbekannten sind derzeit einige verletzt oder nicht fit. Auch Marco Miltzlaff hatte nach der Sommerlaufserie ein paar Tage wegen einer schmerzhaften Reizung der Fußaußenseite aussetzen müssen. „Ich hoffe, der Fuß hat sich nun beruhigt“, peilt er zusammen mit den gleichstarken Vereinskollegen Thomas Silies und Carsten Ahlfeld einen neuen Kreisrekord mit der Mannschaft an. Da lässt sich Miltzlaff auch von seiner Frau Nicole nicht aufhalten, wie er schmunzelnd verrät: „Sie wird in Sottrum erstmals über zehn Kilometer starten und hofft, nicht von mir überrundet zu werden. Da werde ich sie aber wohl enttäuschen müssen.“

Apropos Frauen: Dort gehört ohne Frage Miriam Hübner von der LG Elmshorn zu den Sieganwärterinnen. Kurios: Die 22-Jährige hat sowohl für die fünf als auch für die zehn Kilometer gemeldet, was selbst einen erfahrenen Läufer wie Schlobohm erstaunt: „Wenn sie beides auf Zeit läuft, dann tun die zehn Kilometer richtig weh. Da musst du schon ganz schön gegen anbeißen.“ · maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Meistgelesene Artikel

Junge Spieler aus der Region entscheiden sich gegen TuS Rotenburg – Warum?

Junge Spieler aus der Region entscheiden sich gegen TuS Rotenburg – Warum?

Kirchwalsede darf aufsteigen

Kirchwalsede darf aufsteigen

DHB empfiehlt Ende der Saison

DHB empfiehlt Ende der Saison

Halatsch entdeckt sich neu

Halatsch entdeckt sich neu

Kommentare