LIEBLINGSSTRECKE

Scheeßeler Läufer Marco Miltzlaff schätzt die Natur

Die Vareler Heide hat auch gerade landschaftlich einiges zu bieten – das schätzt Marco Miltzlaff bei seinen Läufen besonders.
+
Die Vareler Heide hat auch gerade landschaftlich einiges zu bieten – das schätzt Marco Miltzlaff bei seinen Läufen besonders.

Scheeßel – Die Corona-Pandemie mit den aktuell geltenden Einschränkungen trifft die meisten Sportler. Auch Marco Miltzlaff kann keine Wettkämpfe bestreiten. Immerhin: Als Langstreckenläufer ist sein Training nicht eingeschränkt. Für unsere „Lieblingsstrecken“-Serie hat der 50-jährige Scheeßeler eine besonders idyllische Route ausgewählt.

„Meine Lieblingsstrecke liegt direkt vor meiner Haustür und kann sowohl als längere Variante über rund 28 Kilometer, als auch über die verkürzte Strecke von knapp 12,5 Kilometer gelaufen werden“, verrät Miltzlaff, der in der Gerberstraße in Scheeßel startet – von dort geht es direkt in den Wald, zur linken Hand liegt die Wümme. Über den Schützenplatz läuft er Richtung Helvesieker Berg, wo in der Crosslauf-Saison auch stets einer der Läufe zum Oste-Cup stattfindet. Vorbei geht es am alten Internat, am Freibad und am Sportplatz in Richtung Waidmannsruh und Campingplatz. Dort überquert Miltzlaff die Landstraße an der Helvesieker Brücke und läuft weiter in Richtung Varel. „Der Belag wechselt von Sand auf Kopfsteinpflaster und anschließend geht es wieder zurück auf einen Feldweg“, berichtet der Scheeßeler, der auch schon diverse Marathonläufe absolviert hat.

Rechts und links Farne, unter den Füßen der Matsch: Marco Miltzlaff mag diesen anspruchsvollen Abschnitt.

Hinter Varel geht es links weg in die Vareler Heide. „Hier gibt es zu jeder Jahreszeit etwas zu entdecken, sei es die blühende Heide, Heidschnucken, Hütehunde oder einfach der Blick über die ruhige und schöne Landschaft“, schwärmt Miltzlaff. Über einen schmalen Steg durchquert er einen Flecken voller Farne. Der Weg ist schmal, der Untergrund „fast immer matschig“. Miltzlaff mag es. Anschließend entlässt der Wald den Läufer an der B 75. Hier folgt er dem Radweg in Richtung Stemmen.

„Wer die kürzere Variante laufen möchte, kreuzt in Lauenbrück erneut die B 75 in Richtung Landpark, und läuft über Rehr und Griemshop, wo vor zwei, drei Jahren noch Tabak angebaut wurde – ein sehr seltener Anblick in unserer Gegend, die hier sehr maislastig wirkt“, so Miltzlaff. Anschließend kommt der Läufer an der Helvesieker Landstraße (L 130) wieder heraus.

„Klare Gedanken fassen und entspannen“ – das kann Marco Miltzlaff am besten auf seiner Lieblingsstrecke.

Wer einen längeren Atem hat, nimmt die längere Strecke durch Stemmen in Richtung Appel. „Hier gibt es im Frühjahr und Herbst Kraniche zu entdecken – aber auch Pferde, insbesondere Polo-Pferde, Kühe und natürlich die Weiten Norddeutschlands“, berichtet Miltzlaff. Vorbei am Polofeld führt die Strecke in Richtung Hamersen.

Streckeninformation

Länge: Circa 12,5 beziehungsweise 28 Kilometer.

Kurs: Start in Scheeßel, Nähe Schützenplatz - Varel - Richtung Stemmen - Richtung Landpark - Rehr - Griemshop - L130 Richtung Scheeßel (kurze Strecke); oder: durch Stemmen - Appel - Hamersen - Helvesiek - Richtung Scheeßel (lange Strecke).

Profil: Wechselnde Beläge, darunter einige Crosslaufabschnitte, teilweise matschiger Untergrund.

Niveau: Mit anspruchsvollen Passagen.

Besonderheiten: Naturnahes Abbild der Region.

In Hamersen selbst führt der Weg ebenfalls auf dem Radweg an der Landstraße entlang in Richtung Helvesiek. „Hier gibt es noch jede Menge kleiner Weihnachtsbäume zu bestaunen, ansonsten kann man aber auch die Ruhe vom Alltag und die Landschaft genießen“, erzählt der Laufspezialist und warnt: „Aber Vorsicht: Manchmal ist dieser Abschnitt sehr windanfällig.“

Den Abschluss bildet noch einmal einen Crossanteil. Zurück an der Helvesieker Brücke geht es rechts rein, wieder am Campingsplatz Waidmannsruh vorbei und entlang der Wümme, „nur dieses Mal stärker bergauf – gefühlt zumindest. Das kommt nach 27,6 Kilometern vorher in den Beinen nicht immer ganz leicht aus dem Fuß“, gesteht der erfahrene Läufer und findet: „Je nach Auswahl der Strecke ist man für ein bis zwei Stunden beschäftigt und kann klare Gedanken fassen und entspannen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest
U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor
Zwei elfte Plätze bei der Feldbogen-DM für den SV Jeersdorf

Zwei elfte Plätze bei der Feldbogen-DM für den SV Jeersdorf

Zwei elfte Plätze bei der Feldbogen-DM für den SV Jeersdorf
Platz fünf im Highlight des Polo meets Showjumping

Platz fünf im Highlight des Polo meets Showjumping

Platz fünf im Highlight des Polo meets Showjumping

Kommentare