Scheeßeler Springreiter sammelt Platzierungen

Thomas Miesner in Verden zum Schluss noch von Platz eins verdrängt

Vor leeren Rängen musste auch Thomas Miesner in Verden reiten.
+
Vor leeren Rängen musste auch Thomas Miesner in Verden reiten.

Scheeßel – Gleich zu Beginn des neuen Jahres bot der RV „Der Montagsclub“ bei einem Late-Entry-Turnier in der Verdener Niedersachsenhalle jungen, aber auch erfahrenen Reiterinnen und Reitern die Chance, ihre Pferde in Springprüfungen der Klasse E bis M** aufzusatteln und deren Form zu überprüfen.

Zum Auftakt belegte Thomas Miesner (RFRV Scheeßel) in einer Springprüfung der Klasse L auf der neunjährigen Stute Belissima P fehlerfrei in 58,19 Sekunden den zweiten Platz. Lisa Maria Funke (RV Visbek) war allerdings auf der Stute Ticenta (0/54,65) nicht zu schlagen. Mit lediglich drei Zeitfehlern kam auch Tristan Engelken (RV Sottrum) in die Platzierung. Er wurde auf dem zehnjährigen Wallach Concherto (3/76,26) Zehnter.

In einer Springprüfung der Klasse M* war Thomas Miesner ebenfalls platziert. Er belegte auf seiner neunjährigen Hannoveraner Stute Classic Sunshine fehlerfrei in 51,68 Sekunden Rang sechs. In einer Zwei-Sterne-Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M kam der Scheeßeler auf seinen Pferden Go on (0/30,53) und Classic Sunshine (4/30,26) auf die Plätze vier und fünf. Gewonnen wurde diese Prüfung von Lisa-Marie Mailand (RFV Trittau) auf dem Schimmelhengst Emi Bordeau (0/28,43). „Im vergangenen Jahr bin ich aufgrund der Corona-Pandemie, aber auch, weil ich viel mit unserer Tochter Carolina unterwegs war, nur wenig selbst geritten. Der Start ins Jahr 2021 in Verden war in Ordnung. Meine Pferde haben gute Leistungen gezeigt“, resümierte Miesner.

Am Schlusstag sattelte der Scheeßeler noch einmal auf. Sowohl in der Springprüfung der Klasse L als auch in der Springprüfung der Klasse M* blieb er auf dem siebenjährigen Wallach Comedian P ohne Fehler, kam aber aufgrund der Zeiten „nur“ auf Rang sechs beziehungsweise acht. In der Zwei-Sterne-Springprüfung der Klasse M wurde Miesner auf seiner neunjährigen Stute Classic Sunshine (5/72,24) Zehnter. Besser lief es mit dem routinierten Go on. Der 17-jährige Wallach blieb ohne Strafpunkte – das Duo kam in der Endabrechnung in 69,15 Sekunden auf dem zweiten Platz. Erst die allerletzte Starterin verdrängte Miesner von der Spitze. Der Sieg ging an Lena Magens (RFV Breitenburg) auf der neunjährigen Stute Espanola (0/68,15).  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Lotta Stach steigt bei den Hurricanes aus

Lotta Stach steigt bei den Hurricanes aus

Lotta Stach steigt bei den Hurricanes aus
SG Westerholz/Hetzwege verlängert mit Trainerstab

SG Westerholz/Hetzwege verlängert mit Trainerstab

SG Westerholz/Hetzwege verlängert mit Trainerstab
Hurricanes verlieren intensive Partie bei Eintracht Braunschweig mit 59:66

Hurricanes verlieren intensive Partie bei Eintracht Braunschweig mit 59:66

Hurricanes verlieren intensive Partie bei Eintracht Braunschweig mit 59:66
Timm Greve verlässt die SG Westerholz/Hetzwege

Timm Greve verlässt die SG Westerholz/Hetzwege

Timm Greve verlässt die SG Westerholz/Hetzwege

Kommentare