Doppelsieg für Springreiter des RFRV Scheeßel in Kirchwalsede / „Läuft sehr gut“

Miesner eine Klasse für sich

+
Jens Löhden (RV Zeven) gewann beim Turnier in Kirchwalsede das M-Springen.

Kreis-Rotenburg - KIRCHWALSEDE · Er kam, sah und siegte – und Platz zwei holte er sich gleich auch noch ab. Der für den RFRV Scheeßel startende Thomas Miesner drückte beim zweitägigen Reitturnier des RV Kirchwalsede dem M-Springen mit Siegerrunde am Sonntagabend seinen Stempel auf. Auf dem Hannoveraner Go on holte er bei null Fehlern in einer Zeit von 31,33 Sekunden den Sieg. Platz zwei sicherte er sich auf Ged Ready bei null Fehlern und 31,43 Sekunden. Mit seinem dritten Pferd Paparazzi wurde er Zehnter.

„Es läuft derzeit wirklich sehr gut. Neben Fleiß gehört natürlich auch ein wenig Glück dazu“, sagte Thomas Miesner.

Die Kirchwalsederin Bettina Bemmann (RV Aller-Weser) errang im M-Springen mit Siegerrunde den dritten Platz. An beiden Tagen im L- und M-Springen holte sie mit ihren Pferden vordere Platzierungen. „Die Tiere habe ich alle selbst gezüchtet und ausgebildet. Wenn ich in die Platzierung reite, bin ich zufrieden“, sagte sie.

Für Jörn Kusel (FRG Visselhövede), der in den Vorjahren immer zu einem der erfolgreichsten Starter des Turniers gehörte, lief es erneut gut. „Am ersten Tag habe ich drei junge Pferde in den Springpferdeprüfungen vorgestellt und zwei ältere Tiere im L- und im M-Springen präsentiert. Bei den Springpferdeprüfungen habe ich die Plätze zwei, drei und fünf belegt. Im L- und M-Springen lief es für mich dagegen weniger glücklich.“

Im M-Springen, das Jens Löhden (RV Zeven) gewann, unterliefen Kusel mit seinen Pferden ein und zwei Abwürfe. Das reichte nicht für eine Platzierung. Im M-Springen mit Siegerrunde ritt Kusel auf Caldera auf den dritten Rang. Mit der zehnjährigen Mecklenburger Stute wurde er zudem kürzlich Zweiter im Heideklassiker in Visselhövede.

Zufrieden mit dem Turnierverlauf zeigte sich auch Helge Oetjen, Vorsitzender des RV Kirchwalsede: „Wir haben an beiden Tagen wirklich guten Pferdesport gesehen. Bei angenehm-sommerlichen Temperaturen ist alles ruhig und entspannt verlaufen. Aktive, Besucher und Richter hatten keinen Grund für Beschwerden. Und mit 1 200 Nennungen hat sich diese Zahl auch im Bereich der vergangenen Jahre bewegt.“ · woe

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Kommentare