TuS Bothel gewinnt Eröffnungsspiel gegen den FC Walsede mit 3:0

Meinke mit Doppelpack

+
Steuerte beim 3:0-Erfolg gegen den FC Walsede zwei Treffer bei: Bothel Spielertrainer Christoph Meinke (l.).

Bothel - Von Julian Diekmann. Lange Zeit taten sich die Bezirksliga-Kicker des TuS Bothel schwer, doch am Ende durfte sich die Mannschaft über einen ungefährdeten Sieg freuen.

So kam das Team von Spielertrainer Christoph Meinke im Eröffnungsspiel des Fußball-Turniers der Samtgemeinde Bothel zu einem verdienten 3:0 (0:0)-Erfolg über den FC Walsede, die in der 1. Kreisklasse Süd auf Torejagd gehen. „Wirklich zufrieden bin ich nur mit dem Ergebnis, aber nicht mit dem Spiel an sich“, ärgerte sich Bothels Coach Meinke.

Dabei dominierte seine Elf nicht nur die erste Halbzeit, sondern auch den zweiten Durchgang bestimmte der Bezirksligist. Doch Bothel vergab im ersten Spielabschnitt zu viele Chancen. Die beste Möglichkeit hatte noch Gianfranco Cusimano in der neunten Minute.

Doch sein Schuss aus halblinker Position traf nur die Unterlatte des Tors. Auch das anschließende Nachsetzten von Sebastian Wichern brachte nichts ein, da Walsedes Schlussmann Moritz Bodewell zur Stelle war. In der 25. Minute scheiterte Wichern erneut an Bodewell. Sein Schuss aus elf Metern parierte Walsedes Keeper stark.

In der 54. Minute sah der Torwart allerdings nicht mehr ganz so glücklich aus, als er einen strammen Fernschuss von Cusimano nicht fangen, sondern nur wegfaustete und der eingewechselte Patrick Hollmann per Abstauber auf dem Posten war.

„Nach dem Führungstreffer ist bei uns der Knoten geplatzt“, befand Bothels Spielertrainer Meinke, der eine ordentliche Partie ablieferte. Nur sechs Minuten nach dem 1:0 durfte sich auch der mitspielende Trainer in die Torschützenliste eintragen. Und dieses Mal war auch Bodewell ohne Chance, als er einen Fernschuss von Meinke aus rund 25 Metern nur noch hinterherschauen konnte.

Ein krasser Abwehrfehler von Walsedes Philipp Mählmann 13 Minuten vor Schluss leitete dann den 0:3-Endstand ein. Mählmann vertendelte auf Höhe des Strafraums unnötig den Ball, sodass Meinke völlig blank vor Bodewell stand und ihn nur noch am Torwart vorbeischieben musste.

„Trotz des Sieges haben wir nicht wirklich gut gespielt. Vor allem in der ersten Halbzeit war ich mit der Teamleistung unzufrieden. Wir haben uns einfach zu viele Ballverluste geleistet. Das Ergebnis passt, aber die Spielleistung leider nicht“, meinte Meinke nach Abpfiff. Für Walsedes Trainer Uwe Henke stellte das 0:1 den Knackpunkt da. „Nach dem Gegentreffer haben wir die Köpfe hängen gelassen. Von daher geht die Niederlage in Ordnung.“

Das könnte Sie auch interessieren

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Meistgelesene Artikel

Nils Muche setzt seine Arbeit beim TuS Rotenburg fort

Nils Muche setzt seine Arbeit beim TuS Rotenburg fort

Die Nachwuchsarbeit des TuS Rotenburg trägt ihre Früchte

Die Nachwuchsarbeit des TuS Rotenburg trägt ihre Früchte

Handball-Oberliga: TuS Rotenburg tritt beim SV Beckdorf an

Handball-Oberliga: TuS Rotenburg tritt beim SV Beckdorf an

RSV kommt im ersten Test zu einem 1:1 beim TV Oyten

RSV kommt im ersten Test zu einem 1:1 beim TV Oyten

Kommentare