4:2-Heimsieg gegen ATSV Scharmbeckstotel

Bothel baut die Serie aus

+
Nicht zu stoppen: Bothels Gianfranco Cusimano (r.) wird von Tobias Schindler mit aller Macht festgehalten.

Bothel - Von Vincent Wuttke. Der TuS Bothel hat vergessen, wie sich Niederlagen anfühlen. Mit dem 4:2 (2:1)-Heimsieg gegen den ATSV Scharmbeckstotel ist das Team um Spielertrainer Christoph Meinke nun seit sieben Partien beziehungsweise exakt zwei Monaten ungeschlagen. Damit hat sich die Elf auf den fünften Rang in der Fußball-Bezirksliga geschoben.

Dabei blieben sich die Grün-Weißen auch darin treu, dass es ohne Spannung nicht geht. Zwischenzeitlich hatten die Gäste durch Johann Boger auf 2:3 verkürzt (70.). Der Stürmer hatte Torwart Sascha Denell das Spielgerät aus den Händen gestupst und ins leere Tor eingeschoben. „Ich bin der Meinung, dass ich den Ball festgehalten habe. Aber dann muss ich ihn das nächste Mal eben fester festhalten“, meinte Denell. Nach dem zweiten Gegentreffer brannte aber nicht mehr viel an bei den Hausherren. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir nicht gewinnen“, erklärte Meinke.

Bothel musste gegen den Aufsteiger nicht an seine Grenzen gehen. Eine durchschnittliche Leistung reichte den Gastgebern, bei denen Nils Kalwait in der zweiten Halbzeit sein Debüt feierte. „Die ersten zehn Minuten waren richtig stark. Nur da ist der letzte Pass nicht angekommen“, so Meinke. Stattdessen fiel mitten in die erste Druckphase hinein das 0:1. Nach einer Ecke brachte Marcus Acolatse den Ball mit einer Kombination aus Schulter und Kopf über die Linie (10.). 

Mit dem Selbstvertrauen von 14 Punkten aus den vergangenen sechs Partien schlug Bothel aber zurück. Meinke schoss nach einem schnell ausgeführten Freistoß den Abpraller aus 20 Metern ins Netz (14.), eine Viertelstunde später behielt er nach einem Steilpass von Cedric Ahrens die Nerven. Nach der Pause vollendete Gianfranco Cusimano einen Konter zum 3:1 in der 51. Minute. Als nach dem Anschlusstreffer von Boger auch Goalgetter Ahrens nach einer Hereingabe von Tim Beyer noch zu seinem elften Saisontreffer einnetzte (78.), hatten alle Akteure des Botheler Tor-Trios mal wieder zugeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Sievers & Co. als Spielverderber

Sievers & Co. als Spielverderber

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Mankertz kritisiert Play-off-Modus

Mankertz kritisiert Play-off-Modus

Kommentare