NFV-Spielausschuss tagt

Fortsetzung der Saison im Fußball: Mehr Klarheit in der nächsten Woche?

Torsten Krieg-Hasch
+
Torsten Krieg-Hasch

Rotenburg – Ein wenig mehr Planungssicherheit, konkretere Aussagen – das ist es, was sich viele Fußballvereine hinsichtlich einer Fortsetzung oder eines Abbruchs der Saison wünschen. Möglicherweise können sie damit noch in diesem Monat rechnen. Der Spielausschuss des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) kommt unter dem Vorsitz von Jürgen Stebani am Dienstag zu einer Online-Konferenz zusammen.

Am Tag danach wollen sich die Oberliga-Clubs zu einer erneuten Videokonferenz treffen und sich beratschlagen. Sie hatten sich im Dezember gegen die Vorschläge des Verbandes zu einer veränderten Auf- und Abstiegsrunde ausgesprochen.

Dass noch keine konkreten Restart-Termine zu erwarten sind, weiß auch Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter des Rotenburger SV: „Aber ich bin mal gespannt, was der NFV sagt und was er für Pläne hat.“ Krieg-Hasch glaubt nicht daran, dass es vor Ostern, also vor Anfang April, weitergehen kann. Er schaut auch Richtung Hamburg, wo der Verband bereits Anfang Januar in einem offenen Brief des Präsidenten Dirk Fischer ein Abbruchszenario aufgezeigt hat. Sollte in der Hansestadt eine Rückkehr auf den Trainingsplatz nicht bis 13. Februar möglich sein (und das lässt sich aufgrund der Lockdown-Verlängerung bis 14. Februar kaum umsetzen), solle die Saison abgebrochen werden – so die Entscheidung des Hamburger Präsidiums. Allerdings soll darüber am Freitagabend noch einmal in einer Videokonferenz mit den Vereinen beraten werden.. „Ich finde die Klarheit in Hamburg gut, unabhängig davon, ob es inhaltlich gut ist. Diese Klarheit fehlt mir im NFV“, sagt Krieg-Hasch.

Durcheinander in der Regionalliga

Ungleiche Voraussetzungen und die große Frage, wann und ob es weitergeht – in der Fußball-Regionalliga herrscht in der Corona-Auszeit ein großes Durcheinander. Den meisten Clubs ist das Training untersagt, sodass es bereits Vereine wie den Lüneburger SK gibt, die für einen Saisonabbruch sind. Im Gegensatz zu fast allen Amateurclubs in der vierten Liga dürfen die sechs U 23-Teams der Profivereine aufgrund einer Sonderregelung (sie haben den Status der Berufsfußballer) weiter trainieren. Auch Aufsteiger FC Oberneuland befindet sich aufgrund einer Ausnahmegenehmigung des Sportamts seit November im Trainingsbetrieb, weil die Bremer Behörde die Regionalliga dem Spitzensport zurechnet. maf

Bescheiden klingen die Stimmen zwei Ligen tiefer, in der Bezirksliga. „Ich habe nur den Wunsch, dass wir irgendwann wieder trainieren und uns unter einigermaßen normalen Bedingungen treffen können“, sagt Dariusz Sztorc, Trainer des Tabellenführers TV Sottrum. Der Modus bei einer Fortsetzung? „Alles ist vorstellbar, wir backen da ganz kleine Brötchen.“ Ähnlich äußert sich Markus Hoyer, Fußball-Boss des VfL Visselhövede: „Wie der Modus aussieht, das ist mir egal. Wichtig ist nur, dass wir wieder so schnell wie möglich auf den Platz können.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

Meistgelesene Artikel

Hurricanes-Akteurin Baden setzt neue Bestmarke

Hurricanes-Akteurin Baden setzt neue Bestmarke

Hurricanes-Akteurin Baden setzt neue Bestmarke
Baden sorgt beim dritten Hurricanes-Sieg für Aufsehen

Baden sorgt beim dritten Hurricanes-Sieg für Aufsehen

Baden sorgt beim dritten Hurricanes-Sieg für Aufsehen
Jörg Richter und Patrick Hollmann haben den Thrill

Jörg Richter und Patrick Hollmann haben den Thrill

Jörg Richter und Patrick Hollmann haben den Thrill
Rotenburger Kreismeisterschaft: Nationalspieler Keke Topp und vier Oberliga-Kicker des RSV am Controller

Rotenburger Kreismeisterschaft: Nationalspieler Keke Topp und vier Oberliga-Kicker des RSV am Controller

Rotenburger Kreismeisterschaft: Nationalspieler Keke Topp und vier Oberliga-Kicker des RSV am Controller

Kommentare