Rotenburgs Aerobic-Sportlerinnen überzeugen im neuen Wettkampfsystem

Elf Medaillen im Gepäck

+
Die Aerobic-Sportlerinnen des TuS Rotenburg zeigten beim Saison-Debüt in Eisenberg ansprechende Leistungen. 

Rotenburg - Beim Wettkampf in Eisenberg ist die Aerobic-Sparte des TuS Rotenburg erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die 24 Wümme-Sportlerinnen erreichten am Ende des elfstündigen Wettkampftages insgesamt elf Medaillen.

Zusätzliche Spannung brachte das neue Wettkampfsystem. Es gibt nun vier verschiedene Stufen. Wobei Level 1 das höchste Niveau darstellt. Dieses gleicht dem internationalen „Code of Point“. Mit absteigendem Level sind die Anforderungen der in der Choreografie zu zeigenden  Schwierigkeitselemente einfacher. Je nach Können werden die Sportler vom Trainer zu Saisonbeginn eingestuft.

Nell Brandt und Lilly Warnken ertanzten sich im Level 1 der Altersklasse 9-11 Jahre als Duo den zweiten Platz, im Team mit Esther Köhlmoos, Chantalle Otto und Stefanie Boldt schafften sie es sogar auf Rang eins. Jaqueline Stecher und Celina Otto folgten als Duo im Level 2 der Altersklasse 12-14 als Zweite.

Im Level 1 tanzten mit Esther Gödecke und Nele Ludwig gleich zwei Rotenburgerinnen um gute Platzierungen in der stark besetzen Altersklasse 12-14. Gödecke kam am Ende vor Ludwig auf Platz zwei. Im Trio der Altersklasse 15-17 zeigten Sina Lüdemann, Wiemke Büttner und Luna Warnken mit dem zweiten Rang ihr Können.

Gemeinsam mit zwei Sportlerinnen von der TG Nieder-Ingelheim stellte sich das Rotenburger Trio zusätzlich vereinsübergreifend im Team und ließ seine Konkurrenz mit mehr als 1,5 Punkten hinter sich.

Im Level 2 gaben Michelle Otto (Altersklasse 12-14) und Nele Tschey (15-17) ihr Debüt in der Einzelkategorie. Otto schaffte es auf Rang sechs, Tschey musste sich um nur 0,15 Punkten geschlagen geben und wurde Zweite.

Das Team der Altersklasse 15-17 mit Carolin Räke, Celina Rachow, Marie Louise Behrens und Mara Groß musste verletzungsbedingt auf Tessa Groß verzichten. Trotzdem zeigten die Rotenburgerinnen im Level 3 eine gute Leistung und setzten sich an die Spitze.

In der Erwachsenenklasse gibt es indes nur ein Level. Das Trio mit Lena Jedamzik, Jella Warnken und Flora Heyl belegte bei ihrem ersten Start auf Anhieb Rang eins.

Das Dance-Team in der Besetzung Alicia Koppe, Flora Heyl, Celina Rachow, Michelle Otto, Marie Louise Behrens, Jella Warnken sowie Jule und Nele Tschey hatte es mangels Teilnehmerinnen nur dem TK Hannover zu tun. Der Wümme-Club musste sich schließlich mit 0,4 Punkten Abstand knapp geschlagen gegeben.

Trainerin Maike Sondermann war mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge zufrieden: „Der erste Start ist für alle jedes Jahr wieder besonders aufregend. Er zeigt, wie gut die neuen Choreografien bei den Kampfrichtern ankommen und wie sich die Sportler in den vergangenen Monaten entwickelt haben. Besser hätte es für uns kaum laufen können.“ · nk

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Nur Ahrens trifft das Tor – 1:2 gegen Lilienthal

Nur Ahrens trifft das Tor – 1:2 gegen Lilienthal

Gruns Führung wird noch gekontert

Gruns Führung wird noch gekontert

Kommentare