Marvin Meyer stürmt gleich zwei Mal in die Endzone

Northern United siegt zum Saisonabschluss und feiert Vizemeisterschaft

+
Touchdown: Marvin Meyer (r.) hat den Football erfolgreich in die Endzone gebracht. Der Receiver feierte zum Saisonabschluss mit den Northern United einen 19:17-Erfolg und sicherte damit die Vizemeisterschaft in der Verbandsliga.

Rotenburg - Erfolgreicher Abschluss für die Footballer von Northern United. Im letzten Spiel der Saison fuhr das Team zu Hause gegen die Benefeld Black Sharks einen 19:17-Erfolg ein. Durch den Sieg sicherte sich die Spielgemeinschaft aus Rotenburg, Zeven und Vechta die Vizemeister in der Verbandsliga.

Die Offense der Sharks startete. Die Defense der Gastgeber zeigte sich gleich von Beginn an sehr stark. Die Folge: Die Mannschaft aus dem Heidekreis brachte keinen Pass an. Somit musste sie bereits im ersten Drive punten (Gezwungene Ballübergabe an den Gegner). Northern United ließ sich mitreißen und punktete sofort nach mehreren Läufen von Running Back Kevin Arnold. Es war letztlich Receiver Marvin Meyer, der den Ball in die Endzone brachte – 6:0.

Kicker Christoph Brock war urlaubsbedingt verhindert, und so musste Back Up Matthias Janosch einspringen und zeigte, dass auch er kicken kann – 7:0. Die Sharks konnten bis auf ein Field Goal nicht punkten, wodurch es 7:3 für die Gastgeber stand. Danach lief es für die Spielgemeinschaft nicht mehr so rund. Es wurden viele Fehlstarts hingelegt und sonstige Strafen gegen Northern United verhängt. Dies zog sich durch das gesamte Spiel. Sie schafften es aber trotzdem noch zu punkten. Es war Quarterback Julian Knapp, der den Ball selbst über die Linie brachte. Der Point after Touchdown wurde allerdings vergeben. Mit einer 13:3-Führung ging es in die Pause.

Footballer nun in der Winterpause

Anschließend ging es weiter wie zuvor – eine Strafe folgte der anderen. Durch einen sehr langen Pass und einen super Lauf von Receiver Marvin Meyer wurden die letzten Punkte zum 19:3 erzielt. „Der Touchdown war mit Ansage. Dementsprechend hat es sich auch total gut angefühlt, dass es geklappt hat“, so Meyer.

Die Sharks ließen sich die Gelegenheit der Unkonzentriertheit der gegnerischen Offensive nicht entgehen und punkteten gleich zwei Mal in Folge. Somit hieß es nur noch 19:17 für Northern United. Die Benefelder gaben weiter den Ton an und versuchten alles. Es war letztlich die Uhr, die die Sharks stoppen konnte und es somit beim 19:17 blieb. Die Vizemeisterschaft war perfekt. „Wir sind Aufsteiger und haben nur eine Niederlage kassiert. Daher sind wir natürlich mehr als zufrieden“, resümiert Meyer.

Die Footballer verabschieden sich nun in die Winterpause. Die kommende Spielzeit wollen sie wieder angreifen. „Wenn wir dann noch eine Schippe drauf packen und die Fehler abstellen, sollte man uns auf jeden Fall wieder oben in der Tabelle finden“, blickt der Receiver optimistisch voraus. 

ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Meistgelesene Artikel

Griffitts erneut im Dreier-Rausch

Griffitts erneut im Dreier-Rausch

Burina lässt Asse sprechen

Burina lässt Asse sprechen

16:30 – TuS Rotenburg geht in Achim unter / Erstes Feldtor nach 21 Minuten

16:30 – TuS Rotenburg geht in Achim unter / Erstes Feldtor nach 21 Minuten

Niestädt will zurück auf den Platz

Niestädt will zurück auf den Platz

Kommentare