Mannschaftswettkampf um die Kreisstandarte in Appel wird zum Krimi

Oetjen springt auf Platz eins

+
Anja Bucklitsch (RV Sottrum) überzeugte bei ihrer Premiere.

Appel - Im Rahmen der Pferdeleistungsschau in Appel hat der Kreisreiterverband Rotenburg auch seine Kreismeisterschaft ausgetragen. Den begehrten Titel im Mannschaftswettkampf um die Kreisstandarte gewann mit hauchdünnem Vorsprung der RFV Scheeßel vor dem RV Sottrum und dem RV Kirchwalsede. Scheeßel und Sottrum waren nach Abschluss der Wettkämpfe exakt punktgleich gewesen. Den Ausschlag zu Gunsten der Scheeßeler Mannschaft gab die höhere Note im Abteilungsreiten des Dressur-Wettbewerbs mit 7,50 gegenüber Sottrum mit 7,30.

Kreismeisterin bei den Springreitern wurde in der offenen Klasse Maike Oetjen (RV Kirchwalsede) auf ihrem Hannoveraner Wallach For Granted mit insgesamt 15,50 Punkten vor ihrem Vereinskameraden Jan Stoll auf Cartano (15,00) und Jörn Kusel (RFV Visselhövede) auf Coconut Cream (10,50). Bei den Junioren holte sich die Favoritin Fe Marquardt (RFV Visselhövede) auf ihrer braunen Stute Viola mit 15,00 Punkten überlegen den Titel vor Jula Sophie Stöckmann (RFV Visselhövede) auf Noel (8,00) und Tristan Engelken (RV Sottrum) auf Durano (5,50).

In der Dressur in der offenen Klasse gewann Gabriela Sonntag (RV Sottrum) auf dem Hannoveraner Fuchswallach Domingo (7,00) die Goldmedaille vor den beiden Scheeßelerinnen Saskia Mildes auf Damiana (6,70) und Julia Katharina Köhler auf Donald M (6,30). Bei den Junioren hatte Melissa Einemann auf der Hannoveraner Stute Daiquiry (18,55) vor Marie-Luica Füllenbach auf Kid Rock (18,00), beide RV Sottrum, sowie Emily Lisa Meyer (RFRV Scheeßel) auf Don Henley (16,70) die Nase vorn.

Schließlich darf sich Felicitas Mahnken (RCL Rotenburg) auf ihrer Stute Perres Farina (15,00) vor Madeleine Hollmann (RV Kirchwalsede) auf Run for me (14,20) und Daniel Schlunk (RCL Rotenburg) auf Kascaya (11,60) Nachwuchskreismeisterin 2015 nennen.

Die Hauptprüfung des Turniers, eine Ein-Sterne-Springprüfung der Klasse M, gewann Altmeister Bernhard Tebartz von der RG Berkelsmoor-Etelsen auf seiner brauen Stute Satisfaction's Girl nach dem einzigen fehlerfreien Ritt in 63,76 Sekunden vor Jan Stoll (RV Kirchwalsede) auf Cartano (4/63,48) sowie Sophie Hinners (RV Sittensen) auf Itzi Bitzi (4/65,27). Sehr gute Vierte in der schnellsten Zeit wurde die Hellwegerin Anja Bucklitsch (RV Sottrum) auf dem Hannoveraner Rappwallch El Salvador (8/61,73). Sie ritt ihr erstes M-Springen überhaupt und kam gleich in die Platzierung. Im L-Springen hatte Anja Bucklitsch noch Pech gehabt, als sie aus dem Sattel musste und dadurch eine gute Platzierung in der Kreismeisterschaft verpasste. Ein Sieg und ein fünfter Platz in den Dressurprüfungen Klasse L* auf Kandare und Trense reichten Gabriela Sonntag (RV Sottrum) auf Domingo mit den Wertnoten 7,00 und 6,40 zur Kreismeisterschaft in der offenen Klasse vor Saskia Mildes (RFV Scheeßel).

„Die Leistungen stimmten, die Zuschauer, Aktiven und Richter waren zufrieden und Gott sei Dank gab es keine nennenswerten Unfälle“, so das Urteil von Anja Rietbrock, Sportwartin des KRV Rotenburg.

jho

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

„Die Zugpferde fehlen“

„Die Zugpferde fehlen“

Kommentare