Amerikanische Centerin der Hurricanes erfüllt Erwartungen / „Ich genieße es“

Mallard ist die Richtige – und reif für die erste Liga

+
Mit ihrer amerikanischen Landsfrau Janae Young (r.) versteht sich Kierra Mallard ausgezeichnet – nicht nur auf dem Feld.

Rotenburg - Von Matthias Freese. Christian Greve hatte ganz genaue Vorstellungen und vor allem hohe Ansprüche, als er im Sommer nach einer neuen Centerin fahndete. Mittlerweile kann der Coach der Avides Hurricanes behaupten, dass sich die akribische Suche für seine Zweitliga-Basketballerinnen gelohnt hat.

„Ich bin vollends zufrieden. Die Erwartungen, die ich hatte, rechtfertigt sie“, urteilt er über Kierra Mallard. Die 23-jährige Centerin zeigte nach guten Leistungen in den ersten Partien jetzt gegen die Phoenix Hagen Ladies ihr bisher stärkstes Spiel: 17 Punkte, 17 Rebounds und fünf geblockte Bälle!

Allmählich, so scheint es, ist die so schüchtern wirkende Texanerin aufgetaut. Zunächst noch verschlossen, huscht inzwischen auch während der Spiele immer häufiger ein Lächeln über ihr Gesicht. „Ich genieße es, hier zu sein“, sagt sie selbst. Dabei waren die ersten Wochen in Scheeßel „hart aufgrund des Zeitunterschiedes“, wie Kierra Mallard einräumt. Dass mit Janae Young eine weitere Amerikanerin im Team spielt, hilft ihr durchaus: „Das macht es für mich leichter, denn mit ihr habe ich jemanden, mit dem ich reden und rumalbern kann. Außerdem weiß sie, wie es sich anfühlt, Tausende von Kilometern von zu Hause weg zu sein. Es bringt uns beide noch näher zusammen.“

Erfahrungen im Ausland sammelte sie nach ihrer Zeit an der Texas Tech University und ihrer Teilnahme am WNBA-Draft 2012 in der letzten Saison in Frankreichs zweiter Liga beim Spitzenteam COB Calais. „Eine gute Erfahrung, weil sie mich gelehrt hat, wie ich als Basketball-Profi noch aggressiver spiele“, erzählt Kierra Mallard. Und Coach Christian Greve findet: „Von ihren Fertigkeiten her ist sie definitiv erstligatauglich.“ Was ihn besonders imponiert, ist Mallards gutes Auge für die Mitspielerinnen. „Sie hat sehr viel Übersicht. Wenn sie den Ball bekommt, sieht sie nicht nur die Option Scoring. Gerade ihre Pässe nach außen sind sehr gut. Das macht sie auch so stark.“ Zudem gilt die 1,88 Meter große Centerin, die in ihrer Freizeit gerne zeichnet und Outdoor-Aktivitäten als Hobby nennt, als sehr trainingsfleißig. „Auch wenn es um neue Inhalte und Reize geht, ist sie im Training sofort dabei, das umzusetzen“, lobt Greve.

Dass Kierra Mallard eher ein zurückhaltender Typ ist, weiß der Trainer auch. „Aber sie hat eine sehr positive Ausstrahlung, trifft mit wenigen Worten den Nerv und besitzt einen ganz feinen, tiefgründigen Humor“, berichtet er.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Kommentare