Beim Debüt sieben Tore zu Sottrums beigesteuert

Lückert setzt sofort Akzente

Nach seiner Einwechslung brachte Sottrums Zugang Felix Lückert gleich frischen Wind ins Angriffsspiel und war mit drei Toren am Stück auch maßgeblich an einer zwischenzeitlichen Aufholjagd kurz vor der Pause beteiligt. - Foto: Freese
+
Nach seiner Einwechslung brachte Sottrums Zugang Felix Lückert gleich frischen Wind ins Angriffsspiel und war mit drei Toren am Stück auch maßgeblich an einer zwischenzeitlichen Aufholjagd kurz vor der Pause beteiligt.

Sottrum - Zum Start des Autohaus-Cups präsentierte der ausrichtende Handball-Landesligist TV Sottrum nach Rechtsaußen Hauke Herbst ein zweites neues Gesicht für die anstehende Spielzeit.

Der variabel einsetzbare Ottersberger Felix Lückert deutete bei der 30:39 (12:20)-Auftaktniederlage gegen Oberliga-Absteiger ATSV Habenhausen II bereits eindrucksvoll an, dass er zu einer echten Verstärkung avancieren könnte. Sieben Tore gelangen dem 25-Jährigen, der schon bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen in der Oberliga gespielt hat und vergangenen Saison in der Landesklasse für die SG Arbergen-Mahndorf auflief. In Gruppe zwei kam Oberligist TuS Rotenburg zu einem mühsamen 24:22 (14:9) gegen die SG Arbergen-Mahndorf.

ATSV Habenhausen II - TV Sottrum 39:30 (20:12). „Unser Start war gegen den übermächtigen Gegner wie erwartet holprig, doch in der zweiten Halbzeit lief es schon besser. 30 Tore sind nicht so schlecht“, urteilte Sottrums Coach Andreas Pott. Im ersten Durchgang erlaubten sich die Gastgeber allerdings noch zu viele Fehlversuche. Gut fügte sich der vom TV Oyten zurückgekehrte Hauke Herbst mit vier Toren ein, aber vor allem Felix Lückert verlieh dem Angriffsspiel nach seiner Einwechslung Schwung – nicht nur wegegen seiner drei Tore am Stück. Lückert ist nahezu auf allen Positionen einsetzbar. Sottrum musste in diesem Spiel noch auf einige Stammspieler verzichten. So spielte im Tor Pascal Gajewski auch 60 Minuten durch. Die Gäste zogen auf 6:2 davon und bauten die Führung bis zum 17:7 aus, ehe Lückert maßgbelich am 5:1-Zwischenspurt beteiligt war. Mit 20:12 für die Bremer ging es in die Pause. Die zweiten 30 Minuten gestaltete der Gastgeber ausgeglichen, sodass Habenhausens Vorsprung nicht mehr anwuchs. Nächster Gegner des TV Sottrum ist heute (18.30 Uhr) die SG Achim/Baden II.

Tore für TV Sottrum: Karnick (8/3), Lückert (7), Herbst (4), Jünemann (3), Splittgerber (3), Thormann (2), Skusa (1), Kihsing (1), Schnäpp (1).

SG Arbergen-Mahndorf - TuS Rotenburg 22:24 (9:14). Der Turnierfavorit TuS Rotenburg tat sich gegen das Team des Ex-Daverdener Trainers Thomas Panitz sehr schwer, ohne dass der Sieg jedoch in Gefahr war. Die SG Arbergen-Mahnorf hielt gut mit, obwohl der TuS Rotenburg mit einem guten Kader angetreten war. Nicht dabei waren allerdings Torhüter Yannick Kelm, der noch verletzte Daniel Jäger, Jens Koch, Sören Heyber und Trainer Nils Muche. Für die Mannschaft verantwortlich war Co-Trainer Maik Hoops. Der Oberligist ging mit 4:1 in Führung und lag zur Pause mit 14:9 vorne. Nach dem Wechsel kam die SG Arbergen-Mahndorf auf 14:15 (40.) heran, doch der TuS Rotenburg zog vorentscheidend auf 21:16 davon (50.). „Ich haben natürlich viel gewechselt und einiges ausprobiert. Dennoch müssen wir gegen einen Gegner, der drei Klassen tiefer spielt, souveräner auftreten“, meinte Hoops kritisch. Der TuS Rotenburg spielt heute (20.10 Uhr) im zweiten Spiel gegen den TSV Daverden.

Tore für TuS Rotenburg: L. Misere (8), M. Misere (5), J. Behrens (3), Knodel (2), Knappik (2), Max Nowosadtko (2), Zahn (1), Hausdorf (1).

Im zweiten Spiel der Gruppe eins gewann Verbandsliga-Aufsteiger SG Achim/Baden II mit 31:20 gegen die SG Findorff aus der Landesklasse, Verbandsligist TV Langen trat sowohl am Samstag als auch am Sonntag nicht an. 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Dressurreiterin ist Deutsche Meisterin der Amateure

Dressurreiterin ist Deutsche Meisterin der Amateure

Dressurreiterin ist Deutsche Meisterin der Amateure
Friederike Zukunft entscheidet Dreikampf für sich

Friederike Zukunft entscheidet Dreikampf für sich

Friederike Zukunft entscheidet Dreikampf für sich
Der Meister des Zweirades

Der Meister des Zweirades

Der Meister des Zweirades
Miltzlaff dominiert die Premiere

Miltzlaff dominiert die Premiere

Miltzlaff dominiert die Premiere

Kommentare