Ludwig-Elf im Kreis-Ranking vorne / „Immer Wert darauf gelegt“

Westerholz ist am fairsten

+
Faire Sportsleute – die Spieler des TuS Westerholz.

Westerholz - Im Titelrennen der Fußball-Kreisliga musste der TuS Westerholz zum Ende hin abreißen lassen – und doch hat das Team von Coach Peter Ludwig einen prestigeträchtigen Titel eingefahren: Im Ranking des Fairness-Cups des Niedersächsischen Fußball-Verbandes liegt Westerholz auf Platz eins im Kreis Rotenburg.

„Das freut mich sehr. Ich habe immer Wert auf die Fairnesstabelle gelegt“, reagierte Ludwig mit einem Strahlen im Gesicht. In der niedersachsenweiten Wertung liegt sein Team auf Rang 50. Und das trotz einer Roten Karte, die sich Tim Ostenfeld im zweiten Saisonspiel gegen Viktoria Oldendorf nach einer Notbremse in der 90. Minute eingefangen hatte. Dafür kassierte Westerholz in 26 Spielen aber nur 36 Gelbe Karten – und keine Gelb-Rote. „Man erlegt sich doch selbst ein Handicap auf, wenn man früh Gelbe Karten bekommt“, findet Ludwig. „Meine Jungs haben das gut umgesetzt.“

Zweitfairstes Team der Saison 2015/2016 aus dem Kreis ist Kreisliga-Meister TuS Bothel als Gesamt-120. (36 Gelbe/eine Gelb-Rote/zwei Rote). Bezirksligist VfL Visselhövede (50/1/1) belegt Platz 137 in der Gesamtwertung. Den Titel als Niedersachsensieger verteidigte der Lüneburger Bezirksligist MTV Barum (24/1/0).

maf

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Kelm zu oft im Stich gelassen

Kelm zu oft im Stich gelassen

An Neuzugang Fründ liegt es nicht

An Neuzugang Fründ liegt es nicht

Der Meister der Körperbeherrschung

Der Meister der Körperbeherrschung

Kommentare