RSV-Keeper wechselt zum Bremer SV / „Es ist Zeit für etwas Neues“

Lohmann-Abschied nach 13 Jahren

Schlussstrich in Rotenburg: Henner Lohmann wechselt zum Bremer SV.  
Foto: Freese
+
Schlussstrich in Rotenburg: Henner Lohmann wechselt zum Bremer SV. Foto: Freese

Rotenburg – Alles fing an einem verregneten Samstagnachmittag an – am 25. September 2010 um genau zu sein. Der damals 19-jährige Henner Lohmann machte sein erstes Spiel für die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV. Für den Nachwuchs-Keeper eine Premiere mit weißer Weste: Beim 3:0-Heimsieg über den TV Meckelsen ließ er schon damals keine Zweifel an seiner Qualität. Nun, fast zehn Jahre später, ist für Lohmann vorerst Schluss in der Ahe. Nach 13 Jahren im Verein und zehn Spielzeiten in der ersten Herren wechselt der Kapitän zum Bremer SV. „Es ist einfach an der Zeit für etwas Neues“, erklärt der 28-Jährige.

Auf der Suche nach der Bestform

In der Tat: Zuletzt wirkte es so, als sei in dem Kontrakt zwischen dem RSV und Lohmann die Luft raus. Nach einer verkorksten Saison 2018/2019 konnte sich der Keeper in der abgebrochenen Spielzeit vor seiner Verletzung nur bedingt steigern. Zu oft leistete er sich Ausrutscher. Von seiner Bestform, mit der er zu Ober- und Landesliga-Zeiten als zuverlässiger Rückhalt im Team galt, war er zuletzt ziemlich weit entfernt.

Vielleicht ist auch deshalb der Weggang von Lohmann für Tim Ebersbach „völlig in Ordnung“. Der Trainer des Rotenburger SV könne diesen Schritt absolut nachvollziehen. Er wünscht seinem Schützling und ehemaligen Teamkollegen nur das Beste: „Ich drücke ihm beide Daumen, dass er sich in Bremen durchsetzt“, betont er.

Konkurrenzkampf im Tor

Diesen Plan verfolgt auch Lohmann. „Ich will auf jeden Fall die Nummer eins im Tor werden. Da habe ich den höchsten Anspruch an mich selbst“, stellt der 28-Jährige klar. Die Herausforderung dürfte jedoch größer werden, als erwartet. Schließlich wird aktuell in der Fußballszene gemunkelt, dass der Bremer SV an einem sehr vielversprechenden Torhüter-Talent dran ist. Ein spannender Konkurrenzkampf zwischen den beiden Keepern ist also unumgänglich.

Gesamtpaket stimmt

So oder so: Für Lohmann sei das Gesamtpaket in der Hansestadt einfach stimmig gewesen. Vor allem, da er sich in den nächsten Monaten zum Logistikmeister fortbilden lässt und dementsprechend nicht mehr so viel Zeit für Fußball hat. „Der Aufwand ist für mich in der Bremenliga geringer. Außerdem haben wir als Team gute Chancen, die Meisterschaft und den Pokalsieg zu holen“, ist er optimistisch. Generell sei die sportliche Perspektive beim Traditionsverein am Panzenberg einfach gut. „Und es ist ja auch kein Geheimnis, dass der Bremer SV der wohl finanzstärkste Verein in der Umgebung ist“, fügt Ebersbach an. Der Coach hofft dennoch, dass es kein Abschied für immer ist. „Henner ist ein Rotenburger Junge durch und durch, ein Eckpfeiler im Team. Da ist es schon komisch, den gehen zu lassen. Aber seine Rückkehr – egal in welcher Funktion – ist ja jederzeit vorstellbar“, betont der Trainer.

Der RSV ist auf der Suche nach einem Ersatz

Fakt ist: Dem RSV fehlt ein Torwart. Tom Knaak hatte seinen Job zuletzt war ordentlich gemacht, verfügt aber noch nicht über ausreichend Erfahrung für die Oberliga – „daher schauen wir uns um“, so Coach Tim Ebersbach. Auf dem Markt sind einige gute Keeper. So dürfte zum Beispiel Felix Mindermann vom TSV Ottersberg (Landesliga) die wohl vielversprechendste Option sein. Der 22-Jährige hätte absolut das Potenzial für die Oberliga und würde von seiner Spielform her gut zum RSV passen. „Er ist ein sehr interessanter Spieler“, meint Torsten Krieg-Hasch, Sportlicher Leiter, will sich zu der Spekulation aber nicht weiter äußern. Auch der zweite Ottersberger Keeper, Leon Seeger, könnte ein Kandidat sein. Bislang ist zudem nicht bekannt, ob Arne Exner seinen Vertrag beim Heeslinger SC (Oberliga) verlängert hat. Fraglich jedoch, ob sich der RSV einen Spieler solchen Kalibers leisten kann. Ein Verpflichtung von Fabiano Curia ( ehemalig TuS Harsefeld) dürfte indes kein Thema mehr sein. Der 29-Jährige verlässt die Region.  lo

Von Lea Oetjen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1
Herwig verscheucht den Holzwurm

Herwig verscheucht den Holzwurm

Herwig verscheucht den Holzwurm
Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1
Die Zukunft des Reitsports: „Wer kann sich nach der Krise ein Pferd erlauben?“

Die Zukunft des Reitsports: „Wer kann sich nach der Krise ein Pferd erlauben?“

Die Zukunft des Reitsports: „Wer kann sich nach der Krise ein Pferd erlauben?“

Kommentare