Heeslinger SC 

Lemke und Müller bleiben

Hendrik Lemke bleibt Coach.

Heeslingen - Eigentlich war es nur noch eine logische Konsequenz: Aus den Interimstrainern beim Fußball-Oberligisten Heeslinger SC wird ab sofort eine dauerhafte Lösung: Wie der Verein während seines Sportlerballs am Samstagabend und gestern auf seiner Facebook-Seite verkündete, bleibt das Trainerduo Hendrik Lemke und Björn Müller in der Rückrunde an der Seitenlinie.

Lemke und Müller waren bis zum Rücktritt von Vereinslegende Hansi Bargfrede Anfang November bereits in der Funktion der Co-Trainer und dann an die vorderste Front gerückt. Sie hatten das Team als Schlusslicht übernommen und rangieren inzwischen nach zehn Punkten aus vier Spielen auf Platz elf. Beide standen lange Zeit auch für den Heeslinger SC in der Oberliga im Tor. Der 34-jährige Lemke spielte außerdem einige Jahre für die SV Drochtersen/Assel, der sechs Jahre ältere Müller gehört als Ersatzkeeper immer noch dem Heeslinger Kader an. Er hatte einst seine ersten Oberliga-Erfahrungen beim Rotenburger SV gesammelt. 

maf

Das könnte Sie auch interessieren

Skifahrer am Vierwaldstättersee schippern zur Piste

Skifahrer am Vierwaldstättersee schippern zur Piste

Rückrunden-Check: Breite Brust oder Angst im Nacken?

Rückrunden-Check: Breite Brust oder Angst im Nacken?

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Meistgelesene Artikel

Der DFB führt 1:0 - Schiedsrichter aus Lauenbrück scheitert mit Klage

Der DFB führt 1:0 - Schiedsrichter aus Lauenbrück scheitert mit Klage

Emotional und „Heide-Vulkan“ - Trainer Nils Muche ist ein großer Erfolgsfaktor

Emotional und „Heide-Vulkan“ - Trainer Nils Muche ist ein großer Erfolgsfaktor

Nervenstark, eingespielt, erfolgreich

Nervenstark, eingespielt, erfolgreich

Turniersieg mit Chwolka als Goalgetter

Turniersieg mit Chwolka als Goalgetter

Kommentare