Landesliga-Trainer hilft beim 2:2 gegen die FSV Hesedorf/Nartum aus

„Leitwolf“ Ebersbach führt RSV-Zweite zum Remis

Hesedorfs Niklas Niestädt (l.) kennt sich auf dem Sportplatz in der Rotenburger Ahe bestens aus. In dieser Szene trennt der Stürmer seinen Gegenspieler Daniel Reuter (am Boden) mit Lasse Rosebrock vom Ball. - Foto: Woelki

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Waldemar Ott, Kay Slominski, Dominik Reuter und Andrej Edel waren allesamt auf der Tribüne dabei. Die Fußballer des TV Sottrum bildeten eine „Sonnenbrillen-Gang“ und sahen, dass ihre Abgänge in den vergangenen zwei Jahren durchaus eine Lücke hinterlassen haben bei ihrem ehemaligen Team des Rotenburger SV II. Beim 2:2 (0:1) der RSV-Zweiten gegen die FSV Hesedorf/Nartum in der Kreisliga schlüpfte Tim Ebersbach deshalb in die Rolle des Anführers.

Der Trainer der Landesliga-Elf grätschte mit seinen 37 Jahren im zentralen Mittelfeld umher, leitete seine jüngeren Nebenleute an und war torgefährlich. Ein paar Fehlpässe waren jedoch auch dabei. „Ich brauche noch einen Leitwolf für das Team“, erklärte Coach Christoph Drewes, der mit Ebersbach eng befreundet ist. „Eine Dauerlösung ist es nicht. Aber wenn er dabei ist, kann ich ruhig von außen ordnen und muss selbst nicht spielen“, erklärte Drewes. Beim RSV liefen zwar mit Janno Hornig, Daniel Reuter und Hauke Riebesehl drei Youngster auf, doch Ebersbach brachte aus seiner Elf noch Atilla Iscan und Yannik Malende mit.

Auf der Gegenseite war es eine besondere Partie für Niklas Niestädt. Er trainiert beim JFV Rotenburg die U 16. Dieses Mal war er nur Gast in der Ahe und als Stürmer bis zu seiner Auswechslung sehr auffällig. Niestädt behauptete die Bälle und trat als Ideengeber in Erscheinung. Auch für Cedrik Sackmann war es ein Treffen mit alten Bekannten. Er lief bis zum vergangenen Sommer für den RSV auf.

Die beiden Rückkehrer waren zunächst in Feierlaune. Omke Brase per Kopf (31.) und Lasse Rosebrock nach Hereingabe von Kevin Romer (49.) trafen für den Bezirksliga-Absteiger. Doch die Hausherren wachten auf. Ebersbach drosch einen Freistoß in den Winkel – 1:2 (57.). Wenig später glich Iscan nach Vorlage von Ebersbach aus (64.). „Was für ein Chancen-Festival“, meinte Drewes. Er wusste, dass auch sein Keeper Rüdiger Greve mit seinen Paraden großen Anteil am Remis hatte. „Am Ende war es ein richtig guter Kick“, fand Kapitän Patrick Werna. Seine Elf beendete die Partie in Überzahl. Thomas Hildebrandt sah Gelb-Rot wegen Ballwegschießens (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf
TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein
Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum
WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

Kommentare