Leilo-Nachfolger bei Fußball-Landesligist FC Verden 04 fix

Lindhorst statt Fitschen

+
Sascha Lindhorst hat Rotenburgs Trainer Jan Fitschen als Nachfolger beim Fußball-Landesligisten FC Verden 04 ausgestochen. Archivfoto: Bogner

Verden - Jan Fitschen wird nicht die Nachfolge von Ziad Leilo beim Fußball-Landesligisten FC Verden 04 antreten. Die Vereinsspitze hat sich gegen den Noch-Trainer des Klassenkonkurrenten Rotenburger SV ausgesprochen. Statt Fitschen wird nun Sascha Lindhorst ab Sommer den Cheftrainerposten übernehmen. Lindhorst war zuvor beim Bezirksligisten FSV Langwedel-Völkersen aktiv.

„Ich habe vor allem zu Beginn der Vorbereitung nach der Winterpause dieses Kribbeln verspürt und jetzt wieder richtig Lust“, erklärt der 45-jährige Lindorst. Im vergangenen Sommer hatte er seine fünfjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Bezirksligisten FSV Langwedel-Völkersen beendet und eine Pause eingelegt. Nach der Besiegelung der Trennung von Ziad Leilo waren die Allerstädter auf den Heilerziehungspfleger zugegangen. Henning Breves, 2. Vorsitzender: „Ich kenne Sascha von früher, er hat in Brunsbrock und Langwedel gute Arbeit geleistet. Wir denken, dass er richtig gut zu uns passt. Außerdem stand er auf der Liste ganz oben.“

Damit sprach sich die Vereinsführung gegen RSV-Coach Jan Fitschen aus, der ebenfalls als heißer Trainerkandidat beim Landesligisten gehandelt wurde. Dass am Ende Lindhorst und nicht Fitschen das Rennen gemacht hat, überrascht Paul Metternich, Sicherheits- und Marketingchef des RSV, nicht: „Ich gehe davon aus, dass Verden und Jan keine Gespräche geführt haben. Er wird mit Sicherheit einen besseren Verein finden.“ Das sieht Lindhorst natürlich anders. „Verden ist eine gute Adresse“, betont der Leilo-Nachfolger: „In der Mannschaft stimmt einfach die Mischung zwischen Routine und engagierten, jungen Akteuren. Da ist vieles möglich, es reizt mich einfach, etwas zu bewegen.“ Stück für Stück will der künftige Coach das Team verbessern, wenngleich er betont: „Ziad hat mit dem Aufstieg und dem oberen Platz prima Arbeit abgeliefert. Die fortzusetzen, sehe ich als große Herausforderung.“

Auch wenn Fitschen nun eine Absage vom Ligakonkurrenten erhalten hat, ist sich Metternich sicher, „dass Jan seinen Weg als Trainer weitergehen wird. Er wird ganz sicher einen guten Verein finden und sich dort weiterentwickeln.“

vde/jdi

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Der doppelte Rücktritt

Der doppelte Rücktritt

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Kommentare