Sportlerwahl des Jahrzehnts - Startnummer 25

Derzeit ist kein Nachwuchs für das Sieger-Team 2012 in Sicht

Sportlerinnen in Trainingsanzügen
+
2012 war das erfolgreichste Jahr der Leichtathleten des Ratsgymnasiums.

Rotenburg – Anfang der 2010er Jahre führte kein Weg am Ratsgymnasium Rotenburg vorbei, wenn es um die Sportart Leichtathletik ging. Das Schulteam um Lehrer und Trainer Michael Plötz war Stammgast aus Niedersachsen beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin. Eindrucksvolle sechsmal hintereinander hatte sich die Mannschaft für den Deutschland-Vergleich der 16 besten Schulen qualifiziert.

Im Jahr 2012 war das Ratsgymnasium besonders erfolgreich in der Hauptstadt – der Lohn: Bei der Sportlerwahl des Altkreises Rotenburg wurden die Plötz-Schützlinge zur Mannschaft des Jahres gekürt. „Über die Auszeichnung hatten wir uns sehr gefreut. Nach der Sportlerehrung sind wir noch in eine Kneipe gegangen, um unseren Sieg zu feiern“, erinnert sich Plötz.

Bereits seit einiger Zeit ist es jedoch ruhig um die Sparte geworden. Nicht nur am Ratsgymnasium, sondern auch im TuS Rotenburg selbst ist von den Individualsportlern quasi nichts mehr zu hören und zu sehen. Die rote Tartanbahn auf dem Ahe-Sportplatz ist fast verwaist. „Leichtathletik ist eine trainingsintensive Sportart. Wer sie erfolgreich betreiben will, muss wöchentlich mindestens drei Einheiten plus Krafttraining absolvieren. Das bedeutet für den Trainer beziehungsweise Lehrer einen enormen Zeitaufwand“, weiß Plötz. Und er fügt hinzu: „Sinn macht eine Teilnahme bei ,Jugend trainiert für Olympia‘ nur, wenn man genug Athleten und Lehrer beisammen hat. Da es beim TuS Rotenburg aber von Vereinsseite keine Unterstützung geben kann, weil zu wenig Trainer vorhanden sind, ist die Leichtathletik leider eingeschlafen. Bei vielen anderen Vereinen sieht es ebenfalls düster aus“, meint Plötz.

Bestes Beispiel ist seine Siegermannschaft 2012. Von den Teilnehmerinnen Vanessa Koß, Merle Behrens, Wiebke Behrens, Rebekka Orth, Katinka Steinmann, Marsha Klettke, Sina Klettke, Anna-Lena Fitschen, Michelle Werth, Philine Doran und Sophia Michels ist keine Athletin mehr aktiv. Mit Sophia Michels hatte 2016 die letzte Sportlerin der Leichtathletik den Rücken gekehrt.

Aufgrund dieser Entwicklung ist Plötz besonders stolz, dass er den Leistungssport zusammen mit den anderen Trainern Bärbel Mertins, Erwin Will, Herbert Kleyer, Claus Dierks, Dagmar Schulz und Richard Hinrichs sowohl im Verein als auch am Ratsgymnasium so lange aufrechterhalten hat. Aktuell gibt es nur noch Nachwuchsgruppen im TuS Rotenburg. Durch Mertins und Will war Plötz überhaupt erst zur Leichtathletik gekommen und mehrere Jahre erfolgreich dort hängengeblieben. „Meine Tochter und ich hatten immer unser Sportabzeichen auf dem Ahe-Sportplatz gemacht. Sophia hat dann in der Kindergruppe von Erwin Will mittrainiert. Über die Schule kam der Kontakt zu Bärbel Mertins zustande. Und dann bin ich da reingerutscht“, blickt der Gymnasiallehrer zurück.

In guter Erinnerung ist dem Ahauser das Jahr 2012 geblieben. Beim Bundesfinale in Berlin hat sein Team mit der Rekordpunktzahl von 7 435 Punkten Platz zehn belegt. Bei den vorherigen Ausscheidungswettkämpfen auf Kreis, Bezirks- und Landesebene konnte dem Ratsgymnasium keiner das Wasser reichen.

Über die Jahre, in denen die Sparte immer kleiner wurde, ist auch Plötz‘ Kontakt zu „seinen“ Mädels abgerissen. Einzig zu seiner Tochter Sophia Michels sowie Vanessa Koß, die ein FSJ am Ratsgymnasium gemacht hat, besteht noch ein Austausch. Aber wer weiß, ob nicht doch noch ein ehemaliger Schützling in seine Fußstapfen tritt und die Leichtathletik in der Wümmestadt wieder aufleben lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Kreisligist TV Stemmen schlägt RW Scheeßel im Test gleich mit 7:2

Kreisligist TV Stemmen schlägt RW Scheeßel im Test gleich mit 7:2

Kreisligist TV Stemmen schlägt RW Scheeßel im Test gleich mit 7:2
Basketball-Zweitligist verpflichtet Schinkel und holt Saidi zurück

Basketball-Zweitligist verpflichtet Schinkel und holt Saidi zurück

Basketball-Zweitligist verpflichtet Schinkel und holt Saidi zurück
Klindworth wird Ironman-Dritter auf Lanzarote

Klindworth wird Ironman-Dritter auf Lanzarote

Klindworth wird Ironman-Dritter auf Lanzarote
Krause kämpft für Disc-Golf-Anlage in Rotenburg

Krause kämpft für Disc-Golf-Anlage in Rotenburg

Krause kämpft für Disc-Golf-Anlage in Rotenburg

Kommentare