Ranghöchster Karate-Ausbilder Deutschlands Shihan Hideo Ochi in der Kreisstadt

Lehrgang mit Großmeister

+
In Rotenburg waren am Samstag und Sonntag nahezu 90 Karateka aus ganz Deutschland zum Instructor-Lehrgang zu Besuch. Für das Rotenburger Karate Dojo war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Weitere sollen folgen.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Am Wochendende sind sich mehr als 90 Spitzen-Karateka aus ganz Deutschland einig gewesen: Der Lehrgang in der Adolf-Rinck-Halle in Rotenburg hatte Extraklasse. 

Kein Geringerer als der Großmeister und ehemalige Bundestrainer Shihan Hideo Ochi aus Japan hat den Instructor-Lehrgang und Dojoleitertag durchgeführt, an dem Ausbilder und Prüfer (Instructoren) aus deutschen Karatevereinen teilgenommen hatten, um sich ihre Qualifikation von höchster Stelle bestätigen zu lassen.

Training und Prüfungen

Das für die Aktiven schweißtreibende und sportlich hochkarätige Ereignis hatte die Rotenburger Karate Dojo Abteilung des TuS Rotenburg als Ausrichter übernommen. Im Schlepptau des Großmeisters Hideo waren auch renommierte Trainer und Referenten wie unter anderem Rolf Hecking vom Deutschen JKA-Karate Bund, Marcus Rues (Bundesjugendtrainer) Thomas Schulze (Nationaltrainer) und Tobias Prüfert (Bundesjugendwart). Gemeinsam mit dem ehemaligen Bundestrainer und Träger des 9. Dan Ochi, hatten sie die Trainingseiheiten, Fachvorträge und Prüfungen durchgeführt.

Die behandelten Themen umfassten Förderung von Leistungsträgern, funktionelles Krafttraining und Beweglichkeit in allen Altersgruppen. Dazu gehörten auch Übungsangebote für ältere Karateka (Senioren).

Die Begrüßung vor der Veranstaltung hatte Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber übernommen. Er hob hervor, dass der hiesige Karate Dojo bereits das zweite Mal nach 2012 als Ausrichter der Veranstaltung tätig sei. Sicherlich ein Indikator dafür, wie hoch Rotenburg im bundesweit Kurs stehe, so Weber. „Selten war Rotenburg so sicher wie an diesem Wochenende“, erklärte er schmunzelnd in Hinblick auf die vielen Schwarz-Gurt-Gäste in der Kreisstadt.

Am Sonntagmorgen gingen in der Turnhalle der Realschule in der Ahe sechs Prüfungen zum 3. Dan unter den gestrengen Augen von Ochi und dem leitenden Trainer des hiesigen Karate Dojos, Ulrich Raddatz (5. Dan) als Prüfungsbeisitzer, über die Bühne. Alle sechs Prüflinge aus dem gesamten Bundesgebiet haben die Prüfung geschafft und nahmen aus den Händen des Großmeisters ihre Urkunden entgegen. Auch in diesem Jahr erhielten die Organisatoren großes Lob für den reibungslosen Ablauf. „Es ist möglich, dass wir in den nächsten Jahren öfter mit der Ausrichtung dieses Lehrgangs beauftragt werden“, erklärte Pressesprecherin Janina Reuter.

Lesen Sie auch:

Das sagt unsere Tennis-Queen nach ihrem Super-Coup

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Carmen Ludwig moderiert die Sportlerehrung im Februar

Carmen Ludwig moderiert die Sportlerehrung im Februar

Kirschke packt die Grätsche wieder aus

Kirschke packt die Grätsche wieder aus

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

„Bei uns ist nichts zu holen“

„Bei uns ist nichts zu holen“

Kommentare