Ein Blick in die Sparten

Legt Corona bald den Sport lahm?

1 379 Anmeldungen sind 2019 für den Sottrumer Abendlauf eingegangen. Damit ist die Grenze zur Großveranstaltung überschritten. Foto: Freese
+
1 379 Anmeldungen sind 2019 für den Sottrumer Abendlauf eingegangen. Damit ist die Grenze zur Großveranstaltung überschritten. Foto:

Die Corona-Krise ist in der Welt des Sports angekommen:Meisterschaften fallen aus, Spiele finden ohne Zuschauer oder gar nicht mehr statt und Saisons enden – wie in der Eishockey-Bundesliga – vorzeitig. Vorsicht ist dieser Tage das oberste Gebot. Zu groß scheint das Risiko, die Gesundheit der Fans und Spieler nachhaltig zu gefährden – auch im Lokalsport.

Rotenburg – Die Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums ist unmissverständlich: Großveranstaltungen mit mehr als 1 000 erwarteten Teilnehmern sollen abgesagt werden. Zwar sind Sportevents mit einer solchen Zuschauerstärke im Landkreis Rotenburg eher die Ausnahme, verschont bleiben die Teams und Einzelsportler der Region trotzdem nicht. Ein Überblick.

Basketball

„Zum Sport gehören Zuschauer“, stellt Utz Bührmann, Vorstandsmitglied der BG ‘89 Hurricanes, klar. Daher komme es für die Zweitliga-Basketballerinnen auch nicht infrage, die noch anstehenden Play-off- und Saisonspiele vor leeren Rängen auszutragen – „nicht ohne sachlichen Grund“, so Bührmann.

Eine ganz andere Einstellung legt hingegen unter anderem ein Ligakonkurrent der Hurricanes an den Tag: die Panthers Academy Osnabrück. Der Tabellenvorletzte spielt sein Heimspiel gegen das BBZ Opladen unter Ausschluss der Öffentlichkeit. „Wir möchten damit unseren Beitrag zur Eindämmung der weiteren Verbreitung leisten“, heißt es auf der Facebookseite des Vereins – auch im Namen der Bundesligamannschaft, die am kommenden Wochenende ebenfalls ohne Publikum spielt.

Hurricanes-Coach Christian Greve zeigt Verständnis für Osnabrücks Entscheidung: „Ich kann’s verstehen. Aber bei uns ist das noch kein Thema. Der Virus ist eh überall.“ Aber sofern die zuständigen Ämter Vorsichtsmaßnahmen fordern, „hören wir natürlich auf die Experten“.

Bogenschießen

Cord Meyer hatte schon damit gerechnet. Gestern ist aus der spekulativen Vorahnung Wirklichkeit geworden. Die Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen in Hof (Bayern), die am Wochenende über die Bühne gehen sollte, fällt aus. Zuletzt hatte es in der Stadt an der Saale zwei Corona-Fälle gegeben. „Die Absage kommt leider sehr plötzlich und ist natürlich total schade“, bedauert der Schütze des SV Jeersdorf. Für ihn wäre es die erste Teilnahme an einer DM gewesen. „Es ist ärgerlich um die Vorbereitung“, sagt Meyer, der sich sehr auf seine Premiere gefreut hatte.

Bleibt das im Ahe-Stadion in Zukunft leer? Noch sind beim RSV keine Geisterspiele geplant.

Fußball

Die Infiziertenliste ist in kaum einer Sportart länger als beim Fußball. Nicht nur Profi-Spieler Timo Hübers (Hannover 96) wurde positiv auf den Virus getestet. In der Lüneburger Bezirksliga 2 ist ein Spieler des VfL Maschen an Corona erkrankt. Inzwischen ist die gesamte Mannschaft in Quarantäne. Beim Rotenburger SV ist die Lage hingegen entspannt. Zumindest bislang. „Es ist eine dynamische Lage. Morgen kann schon alles anders sein“, weiß Torsten Krieg-Hasch, Sportlicher Leiter des Landesligisten. Der Verein verfolge die Empfehlungen der Gesundheitsämter täglich. „Die sind für uns richtungsweisend. Wenn’s sein muss, werden wir handeln. Wir wollen keine Erkrankungen riskieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

West Ham United – Traditionsclub mit Vorliebe für „Blowing Bubbles“

West Ham United – Traditionsclub mit Vorliebe für „Blowing Bubbles“

West Ham United – Traditionsclub mit Vorliebe für „Blowing Bubbles“
Etwas „zu lieb“ ‒ Rotenburger SV in der Fairnesswertung ganz weit vorne

Etwas „zu lieb“ ‒ Rotenburger SV in der Fairnesswertung ganz weit vorne

Etwas „zu lieb“ ‒ Rotenburger SV in der Fairnesswertung ganz weit vorne
Fußball-Kreis Rotenburg: Vereine befürworten die beschlossene Unterbrechung der Saison

Fußball-Kreis Rotenburg: Vereine befürworten die beschlossene Unterbrechung der Saison

Fußball-Kreis Rotenburg: Vereine befürworten die beschlossene Unterbrechung der Saison
Auch Fußball-Kreis Rotenburg unterbricht die Saison frühzeitig wegen Corona und 2G-plus

Auch Fußball-Kreis Rotenburg unterbricht die Saison frühzeitig wegen Corona und 2G-plus

Auch Fußball-Kreis Rotenburg unterbricht die Saison frühzeitig wegen Corona und 2G-plus

Kommentare