Rund 100 Teilnehmer bei Jugend-Kreismeisterschaften in Scheeßel / Brüggen: „Mit Leistung zufrieden“

Lara Sardo sahnt den Titel ab

Sebastian Loss (Sottrumer TC) fuhr in der U 14-Konkurrenz souverän den Titel ein.

Kreis-Rotenburg - SCHEESSEL · Rund 100 Tennis-Cracks in der Altersklasse U 10 bis U 21 sorgten bei den Jugend-Kreismeisterschaften in Scheeßel für packende Wettkämpfe. „Ich bin mit den Leistungen rundum zufrieden“, freute sich Kreissportwart Rolf Brüggen.

In der U 10-Konkurrenz zog Peer Freytag (Sottrumer TC) nach einem 6:0, 6:2-Sieg gegen Emir Burina (GW Rotenburg) ins Finale ein und bezwang dort seinen Teamkollegen Ian Kelly (5:7, 6:2, 7:6). Platz drei teilten sich Alexander Nüßlin (Sottrumer TC) und Burina.

Der topgesetzte Jan Nowosatko (BW Scheeßel) schied in der U 12 gegen Konrad Kaschka (GW Rotenburg) im Halbfinale aus – 7:5, 1:6, 6:7. Philip Wuttke (GW Rotenburg) hatte gegen den Lauenbrücker Michael Worthmann keine Chance (2:6, 1:6). Im Finale siegte Kaschka verdient mit 6:2, 6:0 gegen Worthmann.

Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den U 14-Jungen. Mit Sebastian Loss (Sottrumer TC) gab es hier einen überlegenen Sieger. Er gab in allen vier Matches nur vier Spiele ab. Im Finale schlug er Nico Konodaj (GW Rotenburg) mit 6:0, 6:2. Die Rotenburger Vincent Wuttke und Jan-Luca Maronde teilten sich Rang drei.

Den Wettbewerb der U 16-Jungen dominierten die Cracks von GW Rotenburg. Luca Sardo bezwang in der Vorschlussrunde den Scheeßeler Eike Schlechte (6:4, 6:2) und zog ins Finale gegen Vincent Rentsch ein, der sich zuvor gegen seinen Bruder Nicolas mit 4:6, 7:6, 7:6 durchgesetzt hatte. Im Endspiel jubelte dann Sardo über einen 2:6, 6:4, 6:1-Sieg.

Nur drei Spiele fanden in der U 18-Konkurrenz statt. Ganz oben auf dem Treppchen stand am Ende Tobias Loss (GW Rotenburg). Er bezwang seinen Teamkollegen Christoph Lüdemann mit 6:3, 6:1. Jorma Depke (BW Scheeßel) holte Platz drei.

Patrick Wiegel (Bremervörder TV) setzte sich in der U 21-Konkurrenz durch. Im Finale bezwang er Sebastian Köster (GW Rotenburg) mit 6:4, 5:7, 6:4. Mathias Miesner (BW Scheeßel) und Till Hofsommer (Bremervörder TV) wurden Dritte.

Der Titel bei den U 10-Mädchen ging an die Rotenburgerin Victoria-Tasja Karpe, Stine Schröder (TC Gnarrenburg) setzte sich in der U 12 die Krone auf. Nele Reimelt (GW Rotenburg) wurde Dritte.

Bei den U 14-Mädchen behielt Jasmin Barautzki (SV Lauenbrück) die Oberhand, Lina-Marie Reichert (GW Rotenburg) siegte in der U 16 nach einem 6:2, 6:2 im Finale gegen Mariam Kpekpassi (BW Scheeßel).

Die ungesetzte Wilstedterin Lena Pfeiffer sorgte mit zwei Siegen in der U 21 für Aufsehen, hatte im Finale gegen Lara Sardo (GW Rotenburg) dann aber klar das Nachsehen – 4:6, 4:6.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Kommentare