Kurz vorm Klassenerhalt

Rotenburgs Handballern ist alles zuzutrauen – auch ein Sieg beim Tabellenzweiten

+
Wenn es gut läuft, wünscht sich Rotenburgs Coach Nils Muche (rechts stehend), dass es noch besser läuft. Hier erklärt er Youngster Kilian Behrens, was er von ihm erwartet.

Rotenburg - Nach seinem bisher höchsten Sieg in der Handball-Oberliga Nordsee, dem 31:14 gegen den Mitaufsteiger ATSV Habenhausen II, wartet am Sonnabend mit dem Tabellenzweiten VfL Edewecht ein ganz anderes Kaliber auf den TuS Rotenburg. Anwurf im Ammerland ist um 18 Uhr.

Im Hinspiel hatte der TuS Rotenburg noch einen sicheren 24:17-Sieg eingefahren. Die Gäste hatten damals große Schwierigkeiten, ohne Haftmittel auszukommen. Das sieht im Rückspiel anders aus. „Edewecht gilt als sehr heimstark. Wir werden aber voll dagegenhalten“, verspricht Rotenburgs Coach Nils Muche. Sein Team muss sich ohnehin nicht verstecken, gab es in den letzten sieben Spielen doch nur eine Niederlage für den Tabellenfünften – und von den letzten vier Auswärtsspielen wurde keines verloren. Gut fürs Selbstbewusstsein.

„Wir werden alles geben“

Auch nicht ganz unwichtig als Motivationsspritze: Sollte Rotenburg in Edewecht eine Überraschung gelingen, wäre der Klassenerhalt schon zehn Spiele vor Saisonende so gut wie in trockenen Tüchern – und der Aufsteiger würde nach Minuspunkten nur noch zwei Zähler hinter Platz zwei liegen. „Ich kann nur versprechen, dass wir alles geben werden. Um zu punkten, gehört eine gute Tagesform und ein wenig Glück dazu“, weiß Nils Muche.

Edewecht hat im Gegensatz zum TuS Rotenburg mehrere personelle Sorgen, fällt doch Rückraumspieler Thio Remmers mit einer gebrochenen Hand voraussichtlich bis Saisonende aus. Auch der Einsatz von Tobias Meyer, der schon beim 23:22-Sieg bei der SG Achim/Baden fehlte, sowie von Renke Bitter und Kevin Ritter ist noch nicht sicher. Der große Vorteil der Edewechter ist ihr ausgeglichener Kader. Das Team von Coach Tobias Weihrauch kommt ohne echten Goalgetter aus – unter den Top 20 der Liga findet sich kein Spieler des Tabellenzweiten.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Meistgelesene Artikel

Dressurreiterin Imke Stoll gewinnt auf Didorus Kür-Finale

Dressurreiterin Imke Stoll gewinnt auf Didorus Kür-Finale

Denkers denkwürdiges Ding – 2:0

Denkers denkwürdiges Ding – 2:0

Klees Heber reizt Visselhövede

Klees Heber reizt Visselhövede

Sidney Kocev toppt Quote und gesteht: „Ich habe etwas vermisst“

Sidney Kocev toppt Quote und gesteht: „Ich habe etwas vermisst“

Kommentare