Kunstturner will dieses Jahr bei der DM wieder auf das Treppchen

Trond Skage Reuter ist lange noch nicht satt

+
Kunstturner Trond Skage Reuter in Aktion.

Westerholz - Gerade vom dreitägigen Trainingscamp aus Göttingen zurück, die Hände noch voller Blasen, blickt Kunstturner Trond Skage Reuter auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Anfang 2015 bei der Sportlerwahl zum Sportler des Jahres 2014 gekürt, konnte der 18-Jährige auch in der vergangenen Saison an seine turnerischen Erfolge anknüpfen.

So wurde er im Juni in Einbeck zum vierten Mal Landesmeister in Folge. Mit seiner Höchstpunktzahl knackte er den Landesrekord. Auch bei der Deutschen Meisterschaft lief es für den Westerholzer nach Plan: Zum zweiten Mal holte er bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Bronze. Dabei deklassierte er die Konkurrenz gleich in drei Disziplinen: Im Kugelstoßen, 100 Meter Freistil und Tauchen sicherte er sich den ersten Platz, im Bodenturnen den zweiten. „Nach der Wertung, wie sie bis vor zwei Jahren galt, wäre das der erste Platz gewesen“, bedauert Reuter. Nach dem neuen Punktesystem fallen „Leistungs-Ausreißer“ mehr ins Gewicht. Das waren bei Reuter die beiden neuen Disziplinen Sprung im Turnen und Weitsprung in der Leichtathletik: „Das hat mich den zweiten Platz gekostet.“ Die dritte neue Disziplin, das 25 Meter Tauchen auf Zeit, war so ganz nach seinem Gusto – immerhin hatte sich Reuter in seiner Kindheit dem Schwimmsport verschrieben.

Insgesamt kann Reuter auf seine Leistungen stolz sein. Und auch in der Trainer-Ausbildung hat sich der Ehrgeiz des Abiturienten, der derzeit ein freiwilliges soziales Jahr an der Lindenschule absolviert, ausgezahlt: Seine C-Lizenz erhielt er als zweitbester Absolvent. „Als ‚Großer‘ hat man einen guten Draht zu den Kleinen – so kann ich Vieles noch kompetenter vermitteln“, begründet er sein Engagement. Das Engagement des ehemaligen Eichenschülers, nicht nur im sportlichen, sondern auch im sozialen und gesellschaftlichen Bereich, wurde vom Niedersächsischen Kultusministerium mit dem Pierre-de-Coubertin-Preis gewürdigt. Reuters sportliche Ziele für 2016: „Bei der DM möchte ich auf jeden Fall wieder auf dem Treppchen stehen!“

hey

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Beese – der große Unbekannte für den VfL Visselhövede

Beese – der große Unbekannte für den VfL Visselhövede

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

20 Kandidaten gesucht

20 Kandidaten gesucht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Kommentare