7:5

Kube behält gleich doppelt die Nerven

Wynton Kube SV RW Scheeßel

Den Fußballern des SV Rot-Weiß Scheeßel ist eine echte Überraschung gelungen. In der zweiten Kreispokalrunde eliminierte die Elf aus der 1. Kreisklasse Süd auf eigenem Platz den Kreisliga-Tabellenführer SV Anderlingen mit 7:5 (2:2/0:1) nach Elfmeterschießen und machte damit Coach Norman Wendland stolz: „Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben. Diesen Anspruch habe ich auch für die nächsten Spiele.“

Scheeßel - Zwar ging der Favorit in der 18. Minute in Führung, doch nach einem Foul an Ali Kara verwandelte Wynton Kube den fälligen Elfmeter zum 1:1 (46.). Nachdem Jan Loos nach Vorlage von Dierk Dreyer die Führung erzielte (66.), sah Scheeßel schon wie der Sieger aus. Doch die Gäste retteten sich noch ins Elfmeterschießen (89.). Dort versagten den Anderlingern allerdings zweimal die Nerven, während Kube den entscheidenden Elfmeter souverän verwandelte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

Bernholz beendet Walsedes Suche

Bernholz beendet Walsedes Suche

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

Kommentare