Team des RV Sottrum gewinnt bei der Meisterschaft in Appel die Standarte

Kreistitel an Kusel und Kube

Der Visselhöveder Jörn Kusel sprang auf Caldera zum Titel bei den Kreismeisterschaften in Appel.
+
Der Visselhöveder Jörn Kusel sprang auf Caldera zum Titel bei den Kreismeisterschaften in Appel.

Kreis-Rotenburg - APPEL · Der neue Kreismeister der Springreiter kommt vom RFV Visselhövede und heißt Jörn Kusel: Auf Caldera setzte er sich in der offenen Klasse nach zwei Prüfungen vor Sophie-Charlott David (RV Sottrum) mit Cadiz und Jerzy Nowaczyk (RFV Visselhövede) mit Coco Granna durch. Bei den Dressurreitern lag auf der Reitanlage der Familie Selkirk in Appel am Himmelfahrtstag Ricarda Kube (RFRV Scheeßel) auf Don Henley vor ihrer Vereinskollegin Sonja Gleibs auf Bon Chance und Alke Müller (RV Kirchwalsede) auf Celine.

Im abschließenden M-Springen mit Stechen war Jürgen Kapp (RFRV Scheeßel) siegreich geblieben, doch dem späteren Kreismeister Jörn Kusel genügte hier der vierte Platz mit einem Abwurf, da er zuvor die Springprüfung der Klasse L für sich entschieden hatte.

Bei den Springjunioren siegte Vincent-Konstantin Kapp (RFRV Scheeßel) auf Frans van Holland, bei den Dressurjunioren Imke Stoll (RV Kirchwalsede) auf Rodrigo. Die Nachwuchskreismeisterschaft gewann wiederum Jula Sophie Stöckmann (RFV Visselhövede) auf Nelson.

Die Entscheidung im Wettkampf um die prestigeträchtige Kreisstandarte fiel am Schluss des Turniertages in der Mannschaftsdressurprüfung. Das erste Team des RV Sottrum, bestehend aus Helen Weger, Dominique Stöver, Henrieke Werhahn und Dorothea Paar gewann hier mit der Wertnote 7,5. Da es auch in der Dressureinzelwertung und für die ebenfalls zum Team gehörenden Springreiter Nils-Cedrik Stephan und Neele Glinz sehr gut lief, gab es in der kombinierten Mannschaftswertung insgesamt hervorragende 282 Punkte – und damit fast 50 mehr als für den RFRV Scheeßel (238), der auf Platz zwei landete. Die zweite Sottrumer Mannschaft wurde Dritter (233). Sottrums Mannschaftsführerin Nicola Dimde strahlte verständlicherweise und stellte fest: „Wir haben eine tolle Leistung gezeigt und freuen uns riesig.“ Zumal es für ihren Verein der erste Teamsieg seit längerer Zeit war. Der Vereinsvorsitzende Friedel Lossau versprach angesichts des guten Abschneidens seiner Sottrumer denn auch die Ausrichtung einer zünftigen Standartenfete. · sei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Walze statt gelber Filzball

Walze statt gelber Filzball

Corona-Krise: Die Existenzangst der Sportvereine im Landkreis Rotenburg

Corona-Krise: Die Existenzangst der Sportvereine im Landkreis Rotenburg

Kommentare