Kreismeisterschaft wird nicht mehr nach den Regeln des Hallenfußballs ausgetragen

Futsal erobert die Hallen

+
So sieht ein klassisches Futsal-Feld aus, das auch bei den Hallenkreismeisterschaften zum Einsatz kommen wird.

Rotenburg - Von Julian Diekmann. Wenn Anfang nächsten Jahres die Hallenfußball-Kreismeisterschaft der Herren ausgetragen wird, müssen sich die teilnehmenden Teams auf eine Neuerung einstellen. Zum ersten Mal überhaupt wird dann nicht nach den Regeln des Hallenfußballs gespielt, sondern nach den Regeln des Futsal.

„Wir setzten damit eine Vorgabe des DFB um“, informiert Frank Michaelis, Leiter der Hallenkreismeisterschaft. Und der DFB folgt damit der Vorgabe des Weltverbandes Fifa. Futsal ist eine Variante des Hallenfußballs, die vom Weltfußballverband Fifa anerkannt ist.

„Ab dem Jahr 2017 müssen alle fußballerischen Hallenwettbewerbe im Herrenbereich nach den Regeln des Futsal ausgetragen werden. Wir sehen die kommende Hallenkreismeisterschaft als Generalprobe an“, sagt Michaelis. Insgesamt 34 Mannschaften werden sich an den drei Vorrunden, die am Sonntag, 3. Januar 2016, in Sottrum, Samstag, 9. Januar, in Bothel, und am Sonntag, 17. Januar, in Lauenbrück ausgetragen werden, beteiligen.

Die Unterschiede zwischen Hallenfußball und Futsal sind nicht allzu groß. Unter anderem ist das Spielfeld durch Linien (Handballfeld) und nicht mehr durch Banden begrenzt. Während beim Hallenfußball bis zu sechs Spieler auf dem Feld aktiv mitspielen dürfen, sind beim Futsal nur noch fünf Spieler inklusive Torwart zugelassen. Auch die Größe des Balls ändert sich. Er ist kleiner, darf maximal einen Druck von 0,4 bis 0,6 bar aufweisen und springt dementsprechend weniger als ein normaler Ball. Auch die Tore werden kleiner. So dürfen beim Futsal zum Beispiel nur Handballtore zum Einsatz kommen.

Durch die Umstellung auf die Futsal-Variante verspricht sich der DFB unter anderem ein Spiel mit weniger Körperkontakt und damit eine geringere Verletzungsgefahr.

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Kelm zu oft im Stich gelassen

Kelm zu oft im Stich gelassen

Der Meister der Körperbeherrschung

Der Meister der Körperbeherrschung

An Neuzugang Fründ liegt es nicht

An Neuzugang Fründ liegt es nicht

Kommentare