Spielpläne werden erstellt

Fußball-Kreis Rotenburg startet am 6. September mit der Saison

Drei Fußballspieler stehen in einer Mauer
+
Auch die ambitionierte SG Unterstedt kann sich postieren – Anfang September sollen die Spiele starten.

Rotenburg – Vier Stunden tagte der Spielausschuss des Fußball-Kreises Rotenburg am Montagabend, um die Weichen für den Spielbetrieb in der kommenden Saison zu stellen. Und was bereits feststeht: „Wir gehen davon aus, Anfang September wieder anzufangen“, verrät Frank Michaelis, der Ausschuss-Vorsitzende aus Lauenbrück, auf Nachfrage unserer Zeitung. Sprich: Wie in Oberliga, Landesliga und Bezirksliga finden auch im Kreis am 5./6. September die ersten Spiele statt – nach fast einem halben Jahr ohne Punktspiele aufgrund der Corona-Krise.

Wie konkret die Staffeln aussehen werden und wie die Spielpläne – Michaelis bittet die Vereine noch um ein paar Tage Geduld. „Wir sind bei der Erstellung der Spielpläne und hoffen, diese spätestens Anfang nächster Woche herauszuschicken. Davon gehe ich aus“, erklärt Michaelis, ohne konkreter werden zu wollen.  maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Meistgelesene Artikel

Mutmaßlicher Mord an Amadou Diabate: Polizei sucht nach einem jungen wichtigen Zeugen

Mutmaßlicher Mord an Amadou Diabate: Polizei sucht nach einem jungen wichtigen Zeugen

Mutmaßlicher Mord an Amadou Diabate: Polizei sucht nach einem jungen wichtigen Zeugen
Fehlstart des TuS Bothel - aber nach dem 0:4 macht Klinger es noch spannend

Fehlstart des TuS Bothel - aber nach dem 0:4 macht Klinger es noch spannend

Fehlstart des TuS Bothel - aber nach dem 0:4 macht Klinger es noch spannend
Kevin van Detten: „Das ist kein Selbstläufer“

Kevin van Detten: „Das ist kein Selbstläufer“

Kevin van Detten: „Das ist kein Selbstläufer“
Handballer dürfen nur vor 130 Fans spielen

Handballer dürfen nur vor 130 Fans spielen

Handballer dürfen nur vor 130 Fans spielen

Kommentare