23. Sottrumer Abendlauf

Kohlwes wird gejagt

+
In Lauerstellung: Sebastian Kohlwes (links, blaues Trikot, Startnummer verdeckt) ließ es im vergangenen Jahr beim Start des Zehn-Kilometer-Laufs ruhig angehen. Am Ende setzte er sich aber durch und hängte alle Konkurrenten ab.

Sottrum - Es ist angerichtet: Der Sottrumer Abendlauf geht am Freitagabend in die 23. Runde. Das stark besetzte Teilnehmerfeld verspricht besonders im Hauptlauf über die zehn Kilometer „Spannung pur“, wie Mit-Organisatorin Ute Vehlow-Diekmann vom TV Sottrum verrät.

Wenn um 19.50 Uhr der letzte Startschuss über die zehn Kilometer fällt, steht auch Titelverteidiger Sebastian Kohlwes (LC Hansa Stuhr) wieder an der Startlinie. Er wird von keinem Geringeren als Georg Diettrich (LC Wechloy) herausgefordert. Diettrich ist in Sottrum kein Unbekannter, schließlich hat der Langstreckenläufer den Abendlauf zwischen 2002 und 2005 sowie im Jahr 2008 stets dominiert und für sich entschieden. Der fünfmalige Sottrum-Sieger reist zudem als frischgebackener Deutscher Meister der M 45 im Halbmarathon sowie Deutscher Meister über die zehn Kilometer im Crosslauf seiner Altersklasse an. Damit ist es nicht unwahrscheinlich, dass Kohlwes’ Siegerzeit von 32:41 Minuten aus dem vergangenen Jahr unterboten wird. „Das wird hammerhart. Die beiden sind eine Hausnummer und werden das Rennen unter sich ausmachen“, glaubt Vehlow-Diekmann.

Michael Majewski (BV Garrel), der Vorjahreszweite Stefan Steinert, der letztjährige Drittplatzierte Fisha Werede und Abiel Hailu (alle LG Kreis Verden) sowie Carsten Hülss (LAV Zeven) hat Vehlow-Diekmann ebenfalls auf dem Zettel. „Das sind die Kandidaten, die um den dritten Platz laufen“, schätzt die Sottrumerin.

Titelverteidigerin wieder dabei

Bei den Frauen ist die Titelverteidigerin Janina Heyn (LG Buntentor) ebenfalls wieder mit dabei. Sie hatte die zehn Kilometer in 40:28 Minuten mit deutlichem Vorsprung gewonnen. Am Freitagabend heißt ihre ärgste Herausforderin Olga Köppen (Lüneburger SV). Beide duellierten sich bereits im März bei der Landesmeisterschaft über die zehn Kilometer. Da hatte Heyn das bessere Ende für sich und war in einer Zeit von 39:23 Minuten 16 Sekunden schneller. Aus der Region dürfte Sonja Prüser (LG Kreis Verden) eine Rolle spielen. Die Hellwegerin habe „deutlich an Geschwindigkeit zugelegt. Ob sie aber ganz vorne mitlaufen kann, weiß ich nicht“, so Vehlow-Diekmann.

Insgesamt sind für den Hauptlauf 360 Athleten gemeldet. Doch nicht nur das Teilnehmerfeld ist gut besetzt, auch für die fünf Kilometer, den 2,5-Kilometer-Schülerlauf (Start: 18.40 Uhr) sowie den Bambinilauf (Start: 18.30 Uhr) sind wieder sehr viele Meldungen eingegangen. Mehr als 1 200 Läufer sind über die vier verschiedenen Strecken verteilt angemeldet – erneuter Teilnehmerrekord! „Wir haben noch einmal einen oben drauf gesetzt. Echt der Wahnsinn. Irgendwann sind die Kapazitäten sicherlich ausgeschöpft, da die Strecke sonst zu voll ist. Diese Zahl können wir aber noch stemmen“, freut sich die Sottrumerin.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Ex-Bundestrainer Skibbe in Rotenburg: „Das war natürlich der Hammer“

Ex-Bundestrainer Skibbe in Rotenburg: „Das war natürlich der Hammer“

Kommentare