Stürmer schießt Team in der 3. Kreisklasse nach vorne

Könenkamp profitiert von Brockels neuer Generation

Joshua Könenkamp gehört aktuell zu den besten Goalgettern im gesamten Kreis. 20 Mal traf der Brockeler bereits. - Foto: Lüdemann
+
Joshua Könenkamp gehört aktuell zu den besten Goalgettern im gesamten Kreis. 20 Mal traf der Brockeler bereits.

Brockel - Von Matthias Freese. 2006 war es, als der TuS Brockel letztmalig in der Fußball-Bezirksklasse spielte. Seither ging es stetig bergab, mit dem Sturz in die 3. Kreisklasse Süd war der Tiefpunkt im Sommer erreicht. Inzwischen herrscht wieder beste Stimmung im Team von Trainer Michael Wekel, das am Wochenende sogar die Spitze nach einem 6:3-Sieg im Hit gegen den TV Sottrum II übernommen hat. „Jetzt wird‘s richtig spannend in der Liga“, glaubt Kapitän Joshua Könenkamp, der drei Tore beigesteuert hat und mit bereits 20 Saisontreffern entscheidend am Höhenflug beteiligt ist.

„Die alten Zeiten sind vorbei!“, sagt Könenkamp selbstbewusst. Er kann sich ohnehin nicht daran erinnern – altersbedingt. „So richtig verfolgt habe ich den Herrenbereich damals noch nicht“, meint der 25-Jährige. „Ich weiß manche Sachen nur, weil Klaus Tewes oder Karsten Schulz an der Bude von den alten Zeiten sprechen.“ Zwei der alten Cracks eben.

Inzwischen hat sich das Gesicht des Teams grundlegend verändert – es wurde radikal verjüngt. Auf die S 40-Spieler (die Helden der Vergangenheit) will und muss Wekel nicht mehr zurückgreifen. Allein in den vergangenen beiden Jahren stießen fünf Nachwuchskräfte aus der U19 des JFV Wiedau Bothel dazu, weitere folgen. „Und unser Trainer kann richtig gut mit den jungen Leuten umgehen. Da freut man sich auf die Zukunft“, betont Könenkamp, der selbst nie zuvor so treffsicher war: „Früher wurde ich im Mittelfeld immer so ein bisschen rumgereicht, seit anderthalb Jahren laufe ich als Stürmer auf. Michael Wekel gibt mir meine Freiheiten und das Vertrauen. Und dann glaubt man in gewissen Situationen auch selbst an sich.“ Der Beweis: Im Abstiegsjahr schon 13 Treffer, jetzt die überragende Quote mit 1,66 Buden im Schnitt.

Die Tor-Wette mit seinem Teamkollegen Tjorve Schulz hat er mit dem Sieg gegen Sottrum II am ersten Rückrundenspieltag bereits gewonnen. „Jetzt will ich die 30-Tore-Marke knacken.“ Dass der antrittsschnelle Stürmer so oft jubeln darf, hat er aber auch den Mitspielern zu verdanken. Insbesondere der junge Simon Grimme produzierte als Zehner neben sechs Toren etliche Assists. „Er ist mega ballstark und legt mir viele Dinger vor“, erzählt der Polizeikommissar.

Sein Team muss sich nach der Durststrecke „erstmal wieder an den Erfolg gewöhnen, aber es ist ein sehr schönes Gefühl“, bestätigt Könenkamp. Nach dem ersten Spiel hatte es danach nicht ausgesehen – mit 0:6 ging es gegen die SG Unterstedt III verloren. „Da waren unsere Hoffnungen gedämpft, wir haben uns aber zurückgekämpft“, verweist der Mannschaftsführer auf die folgende Bilanz von elf Siegen in zwölf Partien – darunter sechs Punkte in nur einer Woche gegen Sottrums Reserve. „Das war schon cool“, gesteht Könenkamp. Von der Meisterschaft will er aber längst noch nicht reden. „Natürlich würden wir sie dankend annehmen, aber eigentlich lautete unser Ziel vor der Saison nur, mehr Spiele zu gewinnen, als zu verlieren.“ Zumindest das wurde inzwischen korrigiert. „Top Drei“ lautet es mittlerweile. Wenngleich Könenkamp weiß, woran noch gearbeitet werden muss: „Wir haben zwar 49 Tore geschossen, aber auch 29 bekommen ...“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Beim Abendlauf der anderen Art ist Juhnke gleich zweimal weit vorne

Beim Abendlauf der anderen Art ist Juhnke gleich zweimal weit vorne

Beim Abendlauf der anderen Art ist Juhnke gleich zweimal weit vorne
Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback
FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal

FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal

FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal
Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Kommentare