TuS Kirchwalsede siegt sowohl gegen TuSG Ritterhude als auch Werder Bremen

Kirsten Bleckwedel ist das Maß aller Dinge

+
Kirsten Bleckwedel war nicht zu stoppen: Die Kirchwalsederin steuerte gegen die TuSG Ritterhude vier Punkte bei.

Kirchwalsede - Erfolgreiche Bilanz: Die Tischtennis-Damen des TuS Kirchwalsede haben in den abschließenden beiden Partien der Hinrunde zwei Siege gefeiert. Das Team gewann beim Tabellenzweiten TuSG Ritterhude mit 8:6 und setzte sich gegen den SV Werder Bremen deutlich mit 8:1 durch. Nach der Hälfte der Saison rangiert Kirchwalsede damit auf dem dritten Rang.

TuSG Ritterhude - TuS Kirchwalsede 6:8. „In der Vergangenheit waren die Ritterhuderinnen immer ein sehr schwerer Gegner. Vor der Saison haben sie sich auch noch mit weiteren Neuzugängen verstärkt“, erklärte Kirchwalsedes Teamsprecherin Carina Bleckwedel, die in ihrem Doppel an der Seite von Kathrin Cordes gegen Silke Kästingschäfer und Cornelia Kuhangel mit 11:9, 11:6, 13:15, 11:6 die Nase vorne hatte. Ihre Schwester Kirsten Bleckwedel gewann indes mit Sinja Schulzke gegen Bianca Hampel und Kerstin Semken mit 11:8, 11:8, 15:13. „Die beiden Doppel waren spielentscheidend“, stellte Carina Bleckwedel fest.

In den anschließenden Einzel bewies vor allem Kirsten Bleckwedel ihr Können und gewann alle drei Partien. Sie besiegte Ritterhudes Spitzenspielerin Silke Kästingschäfer in fünf Sätzen mit 12:10, 12:10, 6:11, 6:11, 11:8. Auch gegen die an Position zwei gesetzte Bianca Hampel hatte die Kirchwalsederin mit 10:12, 11:7, 6:11, 11:9, 11:2 das bessere Ende für sich. Gegen ihre Namensvetterin Kirsten Semken ließ Bleckwedel ebenfalls nichts anbrennen und gewann mit 11:5, 11:6, 10:12, 11:8. „Kirsten hat einen besonders guten Tag erwischt“, freute sich ihre Schwester Carina Bleckwedel. Kirchwalsedes Spitzenspielerin selbst fuhr zwei Siege ein. Sie gewann gegen Kästingschäfer mit 11:8, 11:6, 12:10 und gegen Kuhangel mit 11:8, 11:5, 10:12, 11:9. Zudem entschied Kathrin Cordes ihr Einzel gegen Semken für sich (11:9, 8:11, 11:4, 11:9).

SV Werder Bremen - TuS Kirchwalsede 1:8. „Das Team des SV Werder Bremen kannten wir vorher gar nicht, dennoch haben wir uns aber Siegeschancen ausgerechnet. Wir waren dann aber selbst überrascht, dass es letztlich so gut lief“, meinte Carina Bleckwedel. Nur Sinja Schulzke verlor im Einzel gegen Jessica Döhl knapp mit 6:11, 11:8, 11:13, 11:5, 8:11. Ansonsten gewannen die Kirchwalsederinnen alle Spiele. Bleckwedel: „Mit den Ergebnissen sind wir natürlich absolut zufrieden und gehen jetzt mit einer guten Stimmung im Team in die Winterpause.“

woe

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Meistgelesene Artikel

Rathjens Vertrag in Schneverdingen nicht verlängert

Rathjens Vertrag in Schneverdingen nicht verlängert

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

Der RSV ist mit einem Remis in Uelzen gerettet

Der RSV ist mit einem Remis in Uelzen gerettet

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Kommentare