Bleckwedel brutal nervenstark

TuS Kirchwalsede erringt 7:7 in Hoogsted - Deutliche 2:8-Pleite gegen Bawinkel

Hanna Schwertfeger (Bild) trug zum Punktgewinn gegen den Hoogsteder SV einen Einzelsieg bei. In drei engen Durchgängen hatte sie gegen ihre Kontrahentin jeweils die Nase vorne. - Foto: Woelki
+
Hanna Schwertfeger (Bild) trug zum Punktgewinn gegen den Hoogsteder SV einen Einzelsieg bei. In drei engen Durchgängen hatte sie gegen ihre Kontrahentin jeweils die Nase vorne.

KIRCHWALSEDE - Die Tischtennisspielerinnen des TuS Kirchwalsede haben sich in der Verbandsligapartie beim Hoogsteder SV mit dem 7:7 einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erkämpft. Tags darauf war beim 2:8 gegen den neuen Tabellenzweiten SV Bawinkel aber nichts mehr zu bestellen.

Hoogsteder SV - TuS Kirchwalsede 7:7. Bis an die niederländische Grenze reisten die Gäste, wo sie sich einem junges Hoogsteder Team gegenübersahen. Aus taktischen Gründen stellte Kirchwalsede das eigentliche Spitzendoppel Carina Bleckwedel/Kirsten Bleckwedel an Position zwei – und wurde dafür belohnt. Die Bleckwedel-Schwestern setzten sich gegen Katrin Harms-Ensink und Saskia Trüün mit 15:13, 11:4, 6:11, 11:8 durch. Carina Bleckwedel lieferte darüber hinaus im Einzel ab und bezwang die Nummer zwei der Gastgeber Julia Wojtaszek (11:8, 11:9, 14:12). „Sie hatte in allen Durchgängen knapp die Nasenspitze vorne“, erklärte Kapitänin Kirsten Bleckwedel. Auch Hannah Schwertfeger bewies beim 11:8, 11:8, 13:11 gegen Katrin Harms-Ensink dreimal die besseren Nerven. Dennoch lagen die Gäste vor der letzten Partie mit 6:7 zurück. Kirsten Bleckwedel hielt diesem Druck gegen Trüün jedoch stand. Mit einem Wechsel auf den sicheren und schnellen Vorhand-Topspin drehte sie das Spiel trotz eines 0:2-Satzrückstandes noch und triumphierte mit 9:11, 9:11, 11:6, 11:5, 11:6. „Wir sind super zufrieden, diesen Punkt ergattert zu haben“, strahlte Kirsten Bleckwedel.

SV Bawinkel - TuS Kirchwalsede 8:2. Im letzten Spiel der Hinrunde war Oberliga-Absteiger Bawinkel für Kirchwalsede eine Nummer zu groß. Bereits die Doppel verliefen äußerst einseitig: Hannah Weber und Hanna Schwertfeger sahen gegen Claudia Meer und Rita Pleus beim 5:11, 4:11, 5:11 gar kein Land. Carina Bleckwedel und Kirsten Bleckwedel gaben ihr Match gegen Nina Längert und Andrea Trepohl mit 11:7, 7:11, 7:11, 4:11 ab. Den ersten Kirchwalseder Punkt holte Kirsten Bleckwedel gegen die Bawinkeler Spitzenspielerin Claudia Meer in drei hart umkämpften Sätzen mit 17:15, 13:11, 11:7. Die Begegnung zwischen Kirsten Bleckwedel und Bawinkels Nummer zwei Nina Längert war von vielen ansehnlichen Ballwechseln geprägt und wogte hin und her. „Das hat einfach Spaß gemacht“, fand Mannschaftsführerin Kirsten Bleckwedel trotz der 9:11, 11:8, 11:3, 8:11, 10:12-Niederlage. Den zweiten Zähler fuhr Hannah Weber gegen Rita Pleus (5:11, 11:8, 11:5, 11:9) ein. „Mit ihren Topspins hat sie ihre Gegnerin aus der Fassung gebracht“, schmunzelte Kirsten Bleckwedel. Dennoch waren die Gäste am Ende chancenlos und stehen weiterhin auf dem Abstiegsrelegationsplatz. „Wir haben dennoch eine solide Hinrunde gespielt, sind uns aber auch bewusst, dass wir uns noch steigern müssen, um die Klasse zu halten“, betonte Kirsten Bleckwedel. - woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt  die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier
Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord
Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch
Feist sorg für das „Finale to huus“

Feist sorg für das „Finale to huus“

Feist sorg für das „Finale to huus“

Kommentare