Nummer zwei fehlt Rotenburg im Kellerduell

Kijametovic sitzt in Bosnien fest

+
Aziz Kijametovic fehlt.

Rotenburg - Schlechte Nachrichten für die Tennis-Herren des TC GW Rotenburg – sie müssen heute (13 Uhr) ohne ihre eingeplante Nummer zwei Aziz Kijametovic ins Oberliga-Kellerduell beim TV Sparta Nordhorn gehen.

Der Bosnier sitzt in seiner Heimatstadt Zivinice fest – heftige Regenfälle und überflutete Straßen verhinderten seine Anreise. „Er kommt nicht aus der Stadt raus und nicht zum Flughafen nach Belgrad“, berichtete Rotenburgs Coach Zlatan Burina.

Die Folge: Die Grün-Weißen reisen komplett mit Eigengewächsen nach Nordhorn. So wird an Position sechs Luca Sardo aus der Reserve auflaufen – es wird sein zweiter Einsatz sein, sodass er in der Ersten festgespielt ist.

Burina geht vorsichtig optimistisch in die Partie beim Tabellenschlusslicht. Nordhorn war zuletzt beim TC Alfeld (0:9) nur zu viert angetreten und hatte damit drei Spiele kampflos weggeschenkt. „Das muss aber nichts bedeuten. Kann sein, dass die gegen uns komplett sind“, warnt der Coach. · maf

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

TV Sottrum muss trotz 4:2-Sieg in die Relegation

TV Sottrum muss trotz 4:2-Sieg in die Relegation

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Kommentare