Kata Takács schlägt ihr altes Team, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben

„Herne war eine gute Entscheidung“

+
Smalltalk nach dem Spiel: Kata Takács (r.) und Pia Mankertz.

Herne - Kata Takács hatte gute Laune. Kein Wunder: Sie war mit dem Herner TC kurz zuvor ins Top-Four-Turnier um den Damen-Basketball-Pokal eingezogen – warf mit ihrem neuen Club allerdings ihr altes Team, die Avides Hurricanes, mit 64:56 aus dem Wettbewerb. „Ich würde aber nicht sagen, dass ich deshalb ein schlechtes Gewissen habe“, bemerkte die 24-jährige Österreicherin, die zwischen diesen beiden Engagements in Ungarn für Uni Györ gespielt hatte.

Smalltalk war natürlich mit den alten Mitstreiterinnen angesagt – „obwohl sich das Team ja schon verändert hat“, wie Kata Takács bemerkt. „Auch mit den Fans“ gab es den einen oder anderen Plausch, schließlich pflegte sie zu denen in ihrer Hurricanes-Zeit stets ein inniges Verhältnis.

Dennoch entschied sie sich vor einem Monat zum Wechsel nach Herne. „Ich wusste, dass sie eine große Flügelspielerin brauchten. Und da sie oben mitspielen, hat es mich auch gereizt. Es war eine gute Entscheidung, ich habe mich in Herne gut eingefügt, sie spielen genau das, was ich mir vorstelle – das schnelle Spiel liegt mir.“

Flott ging es auch im Duell gegen die Hurricanes zu. „Es war ein cooles, intensives Spiel, wir wurden ordentlich gefordert“, fand Takács. „In der zweiten Halbzeit konnten wir sie aber stoppen. Da haben wir über die Defense einfach mehr Druck gemacht und sie wurden wohl etwas müde“, freut sie sich nun auf das nächste Wiedersehen, das schon am 23. Januar in Scheeßel steigt – es ist das Bundesliga-Rückspiel.

maf

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Niestädt mit Köpfchen – 1:0 gegen Celle

Niestädt mit Köpfchen – 1:0 gegen Celle

Kommentare