Kampf ums Ei erst wieder 2021

Die Helme haben Pause – der niedersächsische Football-Verband AFCN hat entschieden, dass es dieses Jahr keinen Spielbetrieb mehr gibt.
+
Die Helme haben Pause – der niedersächsische Football-Verband AFCN hat entschieden, dass es dieses Jahr keinen Spielbetrieb mehr gibt.

Wohl kaum einer anderen Sportart hat die Corona-Pandemie so die Saison verhagelt wie den American Footballern in den Amateurligen. Bei ihnen fällt die komplette Serie, die normal im April gestartet und im September beendet worden wäre, aus. Ein Jahr ohne Spielbetrieb – wie wirkt sich das auf den Oberligisten Rotenburg Northern United aus?

Rotenburg – Am Mittwoch durften sie erstmals wieder auf Kollisionskurs gehen, Körperkontakt aufnehmen – die Footballer von Northern United, deren Stammverein die Rotenburg Cyclones sind. Doch bis zu den nächsten Punktspielen ist es noch ein langer Weg. „Die Saison in Niedersachsen wurde komplett abgesagt“, erzählt Stefan Amberger, der neue Headcoach. Der Schneverdinger war nach dem Ausstieg des Trainer-Trios Michael Müller, Olaf Linkel und Andrew Darley im vergangenen Jahr eingestiegen. Er ist der einzige lizenzierte Coach des Teams, wird von Ex-Spieler Malte Brandt unterstützt und muss das komplette Jahr nur mit Training überbrücken. Zuletzt gab es im September 2019 Punktspiele, die nächsten werden erst im April 2021 sein – macht anderthalb Jahre Pause. „Da haben wir jetzt Zeit für viele Basic-Sachen. Das ist eigentlich ideal für Neulinge“, betont Amberger und sieht auch die positiven Seiten.

Auf seinen Wide Receiver Marvin Meyer muss er vorerst allerdings verzichten (er konzentriert sich auf sein Engagement als Fußballer beim TV Sottrum). Doch ansonsten habe die lange Auszeit den Kader nicht groß geschwächt. „Beim Training sind wir zurzeit mehr als vorher. Und der harte Kern ist motivierter als zuvor. Wir bekommen sogar Neue dazu, die merken, dass bei uns was geht“, erzählt Amberger.

Neue Kooperation mit den Hude Silverbacks

Noch frisch ist eine Kooperation mit den neugegründeten Hude Silverbacks, deren Coach André Evermann bisher für Rotenburg gespielt hat. So ist der gemeinsame Pool wieder auf rund 60 Spieler angestiegen. Nachdem es in diesem Jahr zu keinen Spielen mehr kommt, „haben wir uns geeinigt, dass wir es 2021 zusammen machen“, berichtet Amberger vom gemeinsamen Kampf ums Ei.

Er zeigt großes Verständnis dafür, dass der American Football und Cheerleading Verband Niedersachsen (AFCN) vor drei Wochen die Saison endgültig nach einem deutlichen Mitgliedervotum abgesagt hat und diese nicht im Oktober und November durchgepeitscht wird. Amberger meint: „Da wäre das Verletzungsrisiko zu hoch. Die Spieler können sich körperlich fit halten, aber durch das Tackeln und Blocken hat man Kollisionen, die lange nicht geübt wurden.“

Training bei Northern United

Trainiert wird aktuell jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr auf dem Ahe-Sportplatz in Rotenburg.

Von Matthias Freese

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1

Ceglarek macht den Kaltstart bei Stemmen - Walsede siegt im Pokal mit 3:1
Heidler verschont sich selbst

Heidler verschont sich selbst

Heidler verschont sich selbst
Strafstoß-Pfiff bringt RSV um den Punkt

Strafstoß-Pfiff bringt RSV um den Punkt

Strafstoß-Pfiff bringt RSV um den Punkt
TuS Rotenburg setzt freiwillig aus

TuS Rotenburg setzt freiwillig aus

TuS Rotenburg setzt freiwillig aus

Kommentare