Sottrums Aufstiegstrainer übernimmt nächste Saison den Kreisligisten

Kalteis sagt Ja zu Hesedorf/Nartum

+
Die Schirmmütze mit Sottrumer Vereinslogo kann Vitalij Kalteis nicht mehr tragen – er übernimmt im Sommer die FSV Hesedorf/Nartum.

Rotenburg - Von Matthias Freese. Völlig unabhängig davon, ob es mit der Rückkehr in die Bezirksliga in dieser Saison noch klappt oder nicht, hat sich die FSV Hesedorf/Nartum, Tabellendritter der Fußball-Kreisliga, ab dem Sommer die Dienste eines amtierenden Aufstiegstrainers gesichert: Vitalij Kalteis löst dann den aktuellen Coach Andre Petersen ab. Am Montagabend waren die letzten Details geklärt worden, nachdem Kalteis schon einige Tage zuvor seine Zusage gegeben hatte.

Der 37-Jährige, der in Scheeßel wohnt, hatte in der vergangenen Saison den TV Sottrum zum souveränen Titel in der Kreisliga und damit zurück in die Bezirksliga geführt, sich dann aber bewusst eine Auszeit genommen. Ein halbes Jahr Pause hatte er seinerzeit angekündigt – und ergänzt: „Danach kann ich für nichts garantieren.“ Die FSV Hesedorf/Nartum scheint sich diese Aussage gemerkt zu haben. So fragte ein Verantwortlicher des Vereins kurz vor Jahreswechsel an. „Wir haben einmal zusammengesessen und danach habe ich auch schon meine Zusage gegeben. Ich freue mich auf die Aufgabe“, sagt Kalteis und lobt seinen künftigen Verein: „Ich habe immer respektvoll nach Hesedorf/Nartum rübergeguckt. Das ist ein gut geführter Verein mit guten Bedingungen. Und so ein, zwei, drei Spieler kenne ich auch.“

Als Trainer war Kalteis bisher „nur“ drei Jahre, von 2016 bis 2019, für den TV Sottrum tätig, das aber äußerst erfolgreich. Nach zwei Vizetiteln, einer knapp verpassten Relegation sowie dem Kreispokalsieg 2018 folgte im vergangenen Sommer der Aufstieg in die Bezirksliga. „Ich mache nichts zu 90 Prozent, sondern immer zu 100 Prozent“, betont er. Auch in seinem bisherigen „Sabbatjahr“ war Kalteis nie ganz weg vom Fenster. Fast jedes Wochenende war der einstige Abwehrchef auf einem der Fußballplätze in der Kreis- oder Bezirksliga zu sehen – oft auch in Sottrum. Doch ab dem Sommer (und vermutlich auch schon früher) wird sein Augenmerk nun auf der FSV Hesedorf/Nartum liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Lange Pause für RSV-Stammkeeper Lohmann

Lange Pause für RSV-Stammkeeper Lohmann

Muche kündigt Konsequenzen an

Muche kündigt Konsequenzen an

TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

TuS Rotenburg startet gegen Delmenhorst in Rückserie

Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“

Fußballer Deniz Kadah: „Ich denke noch nicht ans Aufhören“

Kommentare