Junior Hurricanes wählen 3x3

Bundesliga-Nachwuchs meldet für die „WNBL-Sommer-Liga“

Helge Eggers sitzt mit Headset auf der Tribüne und kommentiert ein Spiel der Hurricanes.
+
Helge Eggers war in den vergangenen Monaten zum Zuschauen verurteilt. Nun hofft der WNBL-Coach, dass die Sommer-Liga seinem Team einen Wiedereinstieg bietet.

Nachdem die aktuelle Saison abgebrochen wurde, hat der DBB für den Nachwuchs eine „Sommer-Liga“ geschaffen. Sie dient als Wiedereinstieg in den Spielbetrieb.

Scheeßel – Erstmals organisiert der Deutsche Basketball-Bund (DBB) eine Sommer-Liga für seine Teams aus der weiblichen Nachwuchsbundesliga (WNBL), nachdem der Spielbetrieb der regulären Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste. Auch die Junior Hurricanes der BG ‘89 haben am Dienstag ihre Meldung hierfür abgegeben, wie Trainer Helge Eggers bestätigt: „Wir würden gerne mit zwei Teams 3x3 spielen.“

Der DBB bietet für den Sommer zwei Modelle an – eine herkömmliche 5-gegen-5-Serie sowie das im Aufwind befindliche 3x3-Basketball, das normalerweise unter freiem Himmel gespielt wird und in diesem Jahr erstmals olympisch ist. Der Zeitraum für die Spiele ist vom 1. Juni bis zum 31. August festgelegt – also auch mitten in der Ferienzeit. „Wir kriegen das aber auf jeden Fall gewuppt“, sagt Eggers, dem in der abgebrochenen Saison ja ein zwölfköpfiger Kader zur Verfügung stand. Bei 3x3 stehen nur drei Spielerinnen pro Team gleichzeitig auf dem Court. Eggers würde sich jedoch eine fünfwöchige Vorbereitungszeit wünschen – auch, um Verletzungen nach einer so langen Pause vorzubeugen.

Und: Die Hurricanes müssen noch klären, auf welcher Anlage sie ihre Heimspiele austragen würden. „Ein schwieriges Thema“, wie Eggers einräumt. „Wir haben zwar ein paar Plätze im Kopf, da müssten allerdings überall noch ein paar kleine Baumaßnahmen gemacht werden.“ Wie er verrät, habe sich die BG ‘89 übrigens auch um die Ausrichtung des Bezirksentscheids zur 3x3-Landesmeisterschaft beworben. Ohnehin findet er diese Variante des Streetbasketballs „gerade für die Region super. Ich sehe das auch als Chance“. Noch gebe es jedoch viele Unbekannte, weiß der Trainer, schließlich ist auch noch unsicher, ob die Pandemie einen Saisonstart im Juni überhaupt möglich macht.

Eine Gruppeneinteilung soll in Abhängigkeit von der Zahl der Meldungen erstellt werden. Eine Teilnahmegebühr wird von den Vereinen nicht erhoben. Der DBB erklärt in seiner Ausschreibung übrigens: „Ausdrücklich wird betont, dass es sich bei der Sommer-Liga um einen leistungssportlichen Wettbewerb handelt, bei dem allerdings der Gedanke ,Wiedereinstieg in den Wettspielbetrieb‘ im Vordergrund steht.“ Ähnlich formuliert es Eggers: „Wir machen etwas für die Kinder. Das ist wichtig. Es ist quasi ein Voreinstieg.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Schwartz und Pakulat verpassen den Saisonstart

Schwartz und Pakulat verpassen den Saisonstart

Schwartz und Pakulat verpassen den Saisonstart

Liermanns Ja-Wort folgt der Korb

Liermanns Ja-Wort folgt der Korb
Schwitschen und Jeddingen gewinnen ihre Auftaktspiele

Schwitschen und Jeddingen gewinnen ihre Auftaktspiele

Schwitschen und Jeddingen gewinnen ihre Auftaktspiele
TV Sottrum vergibt zu viele Chancen und verliert beim TuS Sudweyhe

TV Sottrum vergibt zu viele Chancen und verliert beim TuS Sudweyhe

TV Sottrum vergibt zu viele Chancen und verliert beim TuS Sudweyhe

Kommentare