Neuzugang vom BSV Rehden

Kurz vor dem Saisonstart: Joel Schallschmidt kommt als Allrounder zum Rotenburger SV

Joel Schallschmidt hält den Ball hoch.
+
Mit dem Ball kann er umgehen, selbst wenn Joel Schallschmidt keine Fußballschuhe trägt. Das Bild entstand vor dem Pokalspiel des Rotenburger SV gegen den TB Uphusen, bei dem der Neuzugang bereits vor Ort war.

Mit Joel Schallschmidt vom Fußball-Regionalligisten BSV Rehden bekommt der Rotenburger SV noch eine weitere kurzfristige Verstärkung.

Rotenburg – Unmittelbar vor dem Saisonauftakt in der Fußball-Oberliga hat sich der Rotenburger SV noch mit einem Allrounder für die Zentrale verstärkt: Joel Schallschmidt kommt vom Regionalligisten BSV Rehden, wo der 20-Jährige seinen eigentlich bis 2022 datierten Kontrakt als Vertragsamateur aufgelöst hat. „Ich bin mega erleichtert und freue mich extrem, dass ich endlich wieder auf dem Platz stehen kann“, betont das 1,88 Meter große Talent aus Delmenhorst. Auch die Freigabe des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) traf am Freitag noch ein. Damit könnte der Neuzugang bereits in der Partie beim FC Hagen/Uthlede (Samstag, 17.30 Uhr) im Kader stehen.

Vor einigen Wochen noch tauchte sein Name beim Ligarivalen Heeslinger SC als Testspieler auf. „Ich sollte erst dorthin wechseln. Das hat aber leider nicht geklappt, weil sich die Vereine nicht einig geworden sind“, erzählt Schallschmidt. Daraufhin nahm er einige Zeit beim Rotenburger SV am Training teil. Doch mit der Verpflichtung sollte es noch dauern – bis Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter des Rotenburger SV, Ende dieser Woche nun Vollzug vermeldete: „Rehden hat es uns schriftlich gegeben, dass dem Wechsel nichts mehr entgegenspricht. Und wir sind froh, dass Joel sich für uns entschieden hat.“

Wechsel zum Heeslinger SC geplatzt ‒ da griff der RSV zu

Die Freude über den Wechsel ist auch Schallschmidt anzumerken. Er war vergangenen Sommer aus der in der Regionalliga spielenden U 19 des JFV Rehden-Wetschen-Diepholz in den Herren-Kader des BSV SW Rehden hochgezogen worden. Zwei Kurzeinsätze – einer bereits in der Saison zuvor, einer gegen den HSC Hannover – stehen in seiner Vita. Den Schritt in die Oberliga „sehe ich als Chance, eine Klasse tiefer mehr Spielzeit zu bekommen und mich weiterzuentwickeln“, erzählt Schallschmidt und nennt einen wesentlichen Unterschied zur vierten Liga: „In Rehden bist du zum Training gegangen und musstest abliefern – da war natürlich mehr Professionalität hinter. Jetzt in Rotenburg macht es einfach wieder mehr Spaß.“

Das Wichtigste aus dem Lokalsport im Kreis Rotenburg: Immer montags um 5 Uhr direkt in Ihr Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

An der Wümme trifft er zudem ein paar gute Bekannte wieder. Mit Ben Zeigler hat er bereits in der A-Jugend zusammen gespielt, mit Marcel Marquardt verbindet ihn bereits eine lange Freundschaft. „Er ist einer meiner besten Freunde, das ist schon ganz cool“, verrät Schallschmidt. Zusammen hatten sie einst für den TuS Heidkrug „vier, fünf Jahre“ erfolgreich in der Jugend gespielt.

Auf eine bestimmte Position ist der Neue beim RSV nicht festgelegt. „Ich kann überall in der Mitte spielen – Innenverteidiger, Sechser, Achter, Zehner oder Stürmer“, sagt Schallschmidt selbstbewusst. Mit Coach Tim Ebersbach sei er sich aber einig, dass es wohl auf eine der zentralen Mittelfeldpositionen hinauslaufen werde.

Schallschmidt kann alle zentralen Position spielen ‒ von hinten bis vorne

„Er ist eine sehr gute Ergänzung, auch weil er so viele Positionen spielen kann“, sagt Ebersbach. „Er passt als junger Spieler genau in unser Beuteschema, kann uns mit seiner Größe und Kopfballstärke auf jeden Fall weiterhelfen, muss aber auch noch ein bisschen weiterentwickelt werden – aber da haben wir mit Tim ja einen guten Trainer“, ergänzt Krieg-Hasch.

Weitere Zugänge forciert der RSV übrigens nicht. Krieg-Hasch schließt aber auch nichts aus und erklärt: „Tim hat jetzt für Rotenburger Verhältnisse einen guten bis sehr guten Kader. Aktiv suchen – das tun wir jetzt nicht mehr.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Wilken wirbt mit Moukoko ‒  SV Jeersdorf und RW Scheeßel liegen über dem Schiedsrichter-Soll

Wilken wirbt mit Moukoko ‒ SV Jeersdorf und RW Scheeßel liegen über dem Schiedsrichter-Soll

Wilken wirbt mit Moukoko ‒ SV Jeersdorf und RW Scheeßel liegen über dem Schiedsrichter-Soll
RSV führt die 2G-Regel ein

RSV führt die 2G-Regel ein

RSV führt die 2G-Regel ein
Voltigiererinnen vertreten Region unter anderem beim Deutschen Pokal

Voltigiererinnen vertreten Region unter anderem beim Deutschen Pokal

Voltigiererinnen vertreten Region unter anderem beim Deutschen Pokal
Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Kommentare