Jetzt hauptamtlicher Coach der U17 / „Eine tolle Chance und Herausforderung“

Halle sichert sich Durays Dienste

+
Benjamin Duray sitzt künftig beim Halleschen FC als hauptamtlicher Coach der U 17 auf der Bank.

Kreis-Rotenburg - Von Matthias Freese. RotenburgKreis-Rotenburg - Von Matthias Freese. Der erste Arbeitstag begann mit einer Panne: In der Nähe von Nordhausen musste Benjamin Duray am Freitag erstmal eine Autowerkstatt aufsuchen, weil sein VW Golf den Dienst quittiert hatte. „Das geht ja gut los“, kommentierte der ehemalige Coach des Fußball-Oberligisten Rotenburger SV den Vorfall, stellte aber hinterher fest: „Die Reparatur war ziemlich preisgünstig.“ Eine Stunde später als gedacht schlug er bei seinem neuen Arbeitgeber auf – dem Halleschen FC. Beim Drittligisten aus Sachsen-Anhalt trainiert der 34-jährige Bremervörder ab sofort hauptamtlich die in der Regionalliga spielende U17.

Erste Station bei

einem Profi-Club

Die Kontakte nach Halle bestanden schon länger, mehrere Gespräche führte Duray mit Manager Ralph Kühne. Am Ende ging dann alles ratzfatz. Letzten Mittwoch erhielt der A-Lizenz-Inhaber das Vertragsangebot, zwei Tage später saß er im Auto Richtung Halle, um einen Einjahresvertrag zu unterzeichnen und gleich umzuziehen. In einem Apartmenthaus wohnt er jetzt – ein paar Stockwerke unter ihm ist der frühere Werder-Profi Ivica Banovic, der von Energie Cottbus in die dritte Liga nach Halle kam, eingezogen.

„Für mich ist das eine tolle Chance und eine tolle Herausforderung. Das ist meine erste Station als Trainer in einem Profi-Club. Da versuche ich jetzt, all mein Wissen einzubringen“, ist Duray die Freude durchaus anzumerken. Bereits am Freitag lernte er seine neue Mannschaft kennen und absolviertes ein kurzes Training mit ihr. Duray ist Nachfolger von Gilbert Hernandez, dem neuen Hauptverantwortlichen des Nachwuchsleistungsbereichs und U19-Trainer. „Die Jungs sind alle sehr diszipliniert und gut erzogen. Da ist noch Zug drin. Man merkt, dass man in einem Leistungszentrum ist“, sagt Duray. Da dieses mit einem Sportinternat gekoppelt ist, wird auch zwei bis drei Mal die Woche zusätzlich vormittags trainiert. „Ziel ist es, mittelfristig die U17 und U19 in die Bundesliga zu führen, aber vorrangig geht es darum, verstärkt eigene Talente in den Drittliga-Kader zu bringen“, verrät Duray.

Neben seiner Haupttätigkeit als U17-Coach ist er auch im Talentetraining des Vereins eingebunden und steht auf Abruf zur Verfügung, wenn im Trainingsablauf der ersten Herren Hilfe benötigt wird. „Das ist hier alles relativ eng verzahnt“, hat Duray bereits festgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

20 Kandidaten gesucht

20 Kandidaten gesucht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Heyber überrascht sich selbst

Heyber überrascht sich selbst

Kommentare