Müller, Ahlers und Schneider als Team erfolgreich / „Ein bisschen unter Druck“

Jeersdorfer bestätigen ihre Klasse und holen DM-Bronze

Strahlen um die Wette bei der Siegerehrung: Die Jeersdorfer Bogenschützen Margit Müller (v.l.), Silke Braun und Ursula Schneider kurz, bevor sie ihre Bronzemedaillen bekommen.

Jeersdorf - Nein, der dritte Platz im Vorjahr war keine Eintagsfliege! Die Bogenschützinnen des SV Jeersdorf haben bei der Deutschen Meisterschaft im Freien (WA) im bayerischen Hallbergmoos ihren Auftritt von 2016 bestätigt und erneut Bronze in der Damen-Altersklasse geholt. Margit Müller, Silke Ahlers und Ursula Schneider mussten mit ihren 1 633 Ringen (drei weniger als ein Jahr zuvor) nur dem Meister SV Eberstadt (1 701) und der RSG Düren (1 700) den Vortritt lassen.

„Wir hatten gehofft, dass wir aufs Treppchen kommen. Aber man steht ja auch immer ein bisschen unter Druck, wenn man da schon mal gestanden hat, weil man da dann ja auch unbedingt wieder hin möchte“, berichtete Margit Müller von einer spürbaren Anspannung. Handys waren für die Schützen selbst ohnehin verboten. Doch Müller wollte auch keinerlei Zwischenstände von Trainer Jürgen Schneider erfahren, um sich voll auf den eigenen Wettkampf zu konzentrieren. Am Ende war es die richtige Entscheidung, denn in der Einzelwertung kam Müller mit 569 Ringen unter 30 Starterinnen auf Platz 15. „Das Ergebnis ist jetzt gar nicht so hoch, aber die Nervosität nimmt auch immer ein paar Ringe weg. Insofern habe ich mich richtig darüber gefreut“, meinte Müller.

Ihre Teamkolleginnen Silke Ahlers (533) und Ursula Schneider (531) landeten auf den Plätzen 24 und 25. In der Gesamtwertung geriet der Bronzerang übrigens kurzfristig noch in Gefahr, als Verfolger SG Eichenlaub Pressath bis auf neun Ringe herankam. „Da haben wir ein bisschen geschlampt“, meinte Müller schmunzelnd. Der Vorsprung wurde jedoch gehalten. Müller & Co. waren vor allem von der Atmosphäre im Sport- und Freizeitpark Hallbergmoos (in der Nähe von Freising) beeindruckt. Geschossen wurde dabei auf Kunstrasen.

Neben den Jeersdorferinnen waren mit Peter Kamermann und Andreas Menzel auch zwei Blankbogenschützen des SV Unterstedt bei der DM in Bayern am Start. Kamermann steigerte sich in der zweiten Runde enorm und belegte so mit 525 Ringen den 25. Rang, Andreas Menzel belegte mit 516 Ringen am Ende Platz 30. - maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Meistgelesene Artikel

Tendenz: TuS Westerholz verzichtet

Tendenz: TuS Westerholz verzichtet

Reale Reiter bei virtuellen Turnieren

Reale Reiter bei virtuellen Turnieren

Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

Kommentare