Dennis Jänicke über Jeddingens Rückkehr in die Fußball-Kreisliga und den Wechsel von Jeffrey Peacock

„Mein Ziel sind 15 Tore“

+
Freut sich auf den Kreisliga-Start: Dennis Jänicke vom MTV Jeddingen.

Jeddingen - Von Julian Diekmann. Die lange Zeit des Wartens hat für die Fußballer und Anhänger des MTV Jeddingen ein Ende: Morgen startet die Mannschaft in die neue Spielzeit der Kreisliga – nach fünfjähriger Abstinenz. Zuletzt war das Team dort in der Saison 2008/2009 vertreten. Umso größer ist die Vorfreude auf das erste Heimspiel gegen den TSV Bülstedt/Vorwerk (15 Uhr). Bevor der MTV die Mission „Klassenerhalt“ startet, haben wir mit Jeddingens Stürmer Dennis Jänicke gesprochen. Im Interview verrät der 24-jährige Dachdecker warum er überzeugt ist, dass sein Team den Klassenerhalt schafft, welche Erwartungen er an die Kreisliga hat und warum er seinen ehemaligen Sturmpartner Jeffrey Peacock vermisst.

Wie groß ist Ihre Vorfreude auf die neue Spielzeit?

Dennis Jänicke: Natürlich ist die Vorfreude bei mir riesengroß. In der Kreisliga zu spielen, ist etwas Besonderes – auch wenn ich als Jugendspieler des Rotenburger SV schon Landesliga-Erfahrung sammeln durfte und bei den Herren für Visselhövede in der Bezirksliga auflief. Ich freue mich einfach, dass es jetzt endlich am Wochenende losgeht.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie in die Saison?

Jänicke: Mir ist es wichtig, dass wir erst einmal einen guten Ligastart hinlegen und uns dementsprechend präsentieren. Schön wäre es, wenn wir gleich in den ersten Spielen schon ein kleines Polster auf die Abstiegsränge aufbauen. Mein klares Ziel für die Saison ist der Klassenerhalt – auch wenn es schwer wird. Und ich hoffe, dass ich als Stürmer mit meinen Toren dazu beitragen kann, dass wir die Klasse halten. Sollten wir am Ende der Spielzeit im gesicherten Mittelfeld landen, wäre das natürlich das i-Tüpfelchen.

Haben Sie als Stürmer eine Tormarke im Kopf, die Sie gerne erreichen möchten?

Jänicke: Fast jeder Angreifer macht sich vor der Saison Gedanken, wie viele Tore für einen möglich sind – auch ich. Mein persönliches Ziel sind 15 Tore. Unter dieser Marke wäre ich enttäuscht. Aber nach oben sind keine Grenzen gesetzt (lacht).

Wo genau liegen Ihrer Meinung nach die Unterschiede zwischen Kreisliga und 1. Kreisklasse?

Jänicke: In der Kreisliga wird einfach mehr mit Köpfchen gespielt und nicht so viel geholzt wie in den Klassen darunter. In der vergangenen Saison der 1. Kreisklasse gab es immer ein, zwei Mannschaften, die einem gerne mal auf die Füße traten. In der Kreisliga rückt das taktische Spiel mehr in den Fokus. Darauf freue ich mich.

Wie sehr fehlt Ihnen Ihr Stürmerkollege Jeffrey Peacock, der in der abgelaufenen Kreisklassen-Spielzeit mit 44 Toren Torschützenkönig wurde und nun seine Karriere bei den Alt-Herren der SG Schwitschen/Stellichte ausklingen lässt?

Jänicke: Natürlich sehr. Er war in der abgelaufenen Spielzeit einer unserer wichtigsten Spieler. Er hat viel Erfahrung und weiß wie es ist, in höheren Ligen zu spielen. Ich hätte mir gerne noch etwas von ihm abgeguckt und mich gefreut, wenn Jeffrey noch eine Saison drangehängt hätte. Jetzt müssen wir beweisen, dass wir auch ohne ihn klarkommen.

Ohne Peacock sind Sie nun der einzige „echte“ Stürmer im Team des MTV Jeddingen. Reicht ein Angreifer für eine ganze Saison aus?

Jänicke: Wenn ich gesund bleibe, denke ich, dass auch ein Stürmer für die anstehende Spielzeit ausreicht, da wir eine Aufstellung mit einem Angreifer bevorzugen. Aber natürlich ist das nicht ganz optimal. Notfalls haben wir aber auch Spieler im Kader, die die Position übernehmen könnten.

Wie sehen Sie generell den Kader des MTV Jeddingen für die Saison aufgestellt?

Jänicke: Ich bin sicher, das wir einen konkurrenzfähigen Kader zusammenhaben, auch wenn er nicht der größte ist und einige Stammspieler verletzt sind. Aber sollten wir mal Personalsorgen haben, besteht die Möglichkeit, Spieler aus der zweiten Mannschaft hochzuziehen. Unsere Reserve hat ein super Team mit klasse Spielern. Ich bin sicher, dass wir auch in der darauffolgenden Saison in der Kreisliga vertreten sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Kommentare