Janßens Erstliga-Debüt / „Sie sind voll akzeptiert im Team“

16 Sekunden mit 16 Jahren

+
Beekje Janßen

Rotenburg - Es waren noch 16 Sekunden auf der Uhr, als sich Katarina Flasarova ihr fünftes Foul abholte und Christian Greve, Coach der Avides Hurricanes, einem seiner Eigengewächse zur Erstliga-Premiere verhalf: Beekje Janßen debütierte mit 16 Jahren!

Die Partie war zu diesem Zeitpunkt zugunsten des Herner TC entschieden, doch das war es weniger, was Greve ärgerte. „Was mich nervt“, bekannte der 39-Jährige, „ist, dass ich nicht mutig genug bin und Beekje, Cara Tadeus und Edda Schmidt spielen lasse. Ich vertraue ihnen, sie sind auch alle voll akzeptiert im Team. Aber ich vertraue mir nicht“, räumte der Coach ein. So blieben Tadeus und Schmidt, die zwei weiteren Nachwuchsspielerinnen im Kader, auf der Bank. „Gerade über Edda hatte ich während des Spiels die ganze Zeit nachgedacht“, sagte Greve. „Dass sie dann nicht spielen, ist für sie frustrierend – für mich aber genauso.“ Wenigstens bei Beekje Janßen dürfte die Freude dennoch überwogen haben, schließlich lief sie erstmals in Liga eins auf.

maf

Mehr zum Thema:

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Kommentare