Im Doppel mit Lüßen Dritter

Sottrumer gewinnt Tischtennis-Bezirksmeisterschaft

+
Richtig gut drauf: Der Sottrumer Michael Itzen hat sich bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Stade den Titel bei den Senioren 60 gesichert. Im Finale behielt er gegen Bernd Falk die Oberhand.

Sottrum - Der neue Bezirksmeister der Senioren 60 im Tischtennis kommt vom TV Sottrum. Michael Itzen hat sich bei den Titelkämpfen in Stade den ersten Platz gesichert.

Zusammen mit seinem Teamkollegen Klaus Lüßen ging er auch noch im Doppel an den Start. Beide erspielten sich Platz drei. Dirk Lüßen (Senioren 40) wurde ebenfalls Dritter.

Nach ungefährdeten Erfolgen gegen Dieter Pasche (MTV Obermarschacht), Klaus Wilkens (Post SV Buxtehude) sowie dem Bezirksliga-Spieler Jens Ennen vom Geestemünder TV in jeweils drei Sätzen traf Itzen im letzten Gruppenspiel auf Bernd Falk vom ESV Lüneburg. „Dabei handelt es sich um einen Abwehrspieler, bei dem der Schläger mit zwei Noppen-Belägen ausgestattet ist“, erklärt der Sottrumer Routinier. Nach fünf Sätzen hatte Falk am Ende mit 11:9 knapp die Nase vorne. „Ich hatte das Spiel mit einem Fehlaufschlag beendet“, so Itzen.

Im Halbfinale gegen Rüdiger Runge – ebenfalls ein Abwehrspieler und ehemaliger Niedersachsenmeister – vom Bezirksoberligisten TSV Lunestedt spielte Itzen fünf enge Sätze. „Im letzten Durchgang hatte Rüdiger, den ich schon aus meiner Kindheit kenne, einen Matchball beim Stand von 10:9. Zum Glück blieb sein Schmetterball an der Netzkante hängen, sodass es 10:10 stand“, berichtet der Sottrumer. Von Itzen folgten anschließend zwei sauber vorgetragene Angriffsbälle zum 12:10 und dem Einzug ins Finale. Dort ging es erneut gegen Bernd Falk.

Im Endspiel ging es in den fünf Sätzen wieder eng zur Sache. Falk führte im letzten Durchgang bereits mit 9:7. Danach hatte er aber den konzentriert vorgetragenen Angriffen des Sottrumers nichts mehr hinzuzusetzen, sodass Itzen dieses Mal mit 11:9 die Nase vorne hatte.

Klaus Lüßen und Michael Itzen konnten ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen und erreichten am Ende Platz drei. Klaus Lüßen hat sich zudem über seine Platzierung in der Gruppe für die Landesmeisterschaften im kommenden Jahr in Hatten qualifiziert.

Sein Teamkollege Dirk Lüßen startete bei den Senioren 40 und erreichte mit einer Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen ebenfalls den dritten Platz. Er kann als bester Drittplatzierter noch auf eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften als Nachrücker hoffen.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Sottrum beim 5:3 gegen Stemmen bis zur letzten Minute gefordert

Sottrum beim 5:3 gegen Stemmen bis zur letzten Minute gefordert

Nilles’ knickt beim 61:58-Sieg der Hurricanes gegen Bergische Löwen um

Nilles’ knickt beim 61:58-Sieg der Hurricanes gegen Bergische Löwen um

Rotenburger Bassen ist Deutscher Football-Meister bei der U 17

Rotenburger Bassen ist Deutscher Football-Meister bei der U 17

Hanka Kupfernagel: „Ein bisschen ein Entwicklungsland“

Hanka Kupfernagel: „Ein bisschen ein Entwicklungsland“

Kommentare