Innenverteidiger des Rotenburger SV spielte lange Zeit für den TSV Ottersberg

Hamelmanns Tipps

+
Hände hoch: Lars Hamelmann (Mitte) trifft am Sonntag auf seine alten Kollegen.

Rotenburg - Von Julian Diekmann. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten wartet auf Lars Hamelmann, wenn am Sonntag um 14 Uhr das Wümme-Derby zwischen dem TSV Ottersberg und dem Rotenburger SV in der Fußball-Landesliga steigt. Immerhin spielte der Innenverteidiger jahrelang für Ottersberg, bevor er im Sommer nach Rotenburg kam, und kennt die Mannschaft noch wie seine Westentasche. Umso größer ist die Vorfreude des 19-Jährigen auf das Spiel.

Auch wenn Ottersberg aktuell im unteren Tabellendrittel wiederzufinden ist, glaubt Hamelmann nicht, dass die Begegnung am Sonntag zum Selbstläufer wird. „Wir haben bereits in der Vorbereitung bei der Elsdorfer Pokalwoche gegeneinander gespielt und mit 3:5 verloren“, erinnert sich der Auszubildende. Die Stärken des nächsten Gegners sieht er vor allem in der Offensive. Ottersberg sei gerade im Sturm enorm gut besetzt und versuche immer schnell nach vorne zu spielen. „Sie gehen sofort auf den Ballführenden drauf und spielen ein enormes Pressing“, warnt Hamelmann.

Aber er weiß auch über die Schwächen der Ottersberger Bescheid. „Diese liegen auf den Flügeln. Wir müssen versuchen über die Außenbahn zu kommen, die Bälle dann platziert in den Strafraum bringen und versuchen, vor dem Tor eiskalt zuzuschlagen.“

Seinen Wechsel zum RSV bereut er nicht, auch wenn er in den bisherigen neun Ligaspielen erst 150 Minuten Einsatzzeit bekommen hat. „Aufgrund meiner intensiven Ausbildung beim Wasserversorgungsverband Rotenburg-Land konnte ich mich nicht ganz so intensiv auf Fußball konzentrieren und fehlte dadurch auch öfter beim Training“, erklärt er: „Aber seit dieser Woche starte ich wieder voll durch und hoffe natürlich, auch gegen Ottersberg zum Einsatz zu kommen.“

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kommentare