Jan Fitschen zwischen RSV und Ottersberg

„Ich schließe nichts aus“

Jan Fitschen ist noch Trainer des Rotenburger SV – und bald beim TSV Ottersberg. - Foto: Freese

Rotenburg - Noch ist Jan Fitschen Trainer des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV, ab nächster Saison coacht der 33-Jährige dann – wie berichtet – den Wümme- und Ligarivalen TSV Ottersberg. Keine ganz einfache Situation – doch Fitschen betont, dass er beides gut voneinander trennen kann.

Seit wenigen Tagen steht Ihr Wechsel zum TSV Ottersberg fest. Wie schwierig ist es eigentlich, sich noch mit dem RSV zu beschäftigen und gleichzeitig die Zukunft in Ottersberg zu planen?

Jan Fitschen: Ich kann beides. Natürlich beschäftige ich mich schon mit dem TSV Ottersberg, aber ich fahre jetzt nicht zum Training und denke dabei an Ottersberg. Im Training und in den Spielen haben die Jungs beim RSV weiter meine volle Aufmerksamkeit. Es geht ja auch erst jetzt mit den Planungen los.

Könnte es auch passieren, dass Sie den einen oder anderen Spiel vom RSV mit nach Ottersberg nehmen?

Fitschen: Schauen wir mal. Ich schließe nichts aus. Die Jungs sind ja alle alt genug. Ich beschäftige mich mit allen, die auf dem Markt sind. Ich habe eine Spielerliste mit fast 100 Namen drauf. Aber der TSV Ottersberg hat auch selbst sehr gute Talente, die du gut formen kannst.

Umgekehrt könnte sicher auch der eine oder andere Ottersberger für den RSV interessant sein – wie etwa Stürmer Egzon Prcani ...

Fitschen: Er würde nicht zum RSV gehen, er bleibt in Ottersberg. Ich hatte ihn ja auch im Winter schon angesprochen, da hat er abgesagt. Aber natürlich können die Rotenburger gerne alle ansprechen. Jeder muss ja seine Hausaufgaben machen. - maf

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Nur Ahrens trifft das Tor – 1:2 gegen Lilienthal

Nur Ahrens trifft das Tor – 1:2 gegen Lilienthal

Gruns Führung wird noch gekontert

Gruns Führung wird noch gekontert

Kommentare