Zwischenbilanz: Herbstmeister Bernd Santl über die Hinrunde, die Halitis und die Halle

„Ich muss mir doch nichts mehr beweisen“

Kritischer Blick? Viel hat Bernd Santl nicht zu bemängeln. Sein VfL Visselhövede überwintert als Primus.

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseVISSELHÖVEDE · Vier Jahre Fußball-Kreisliga sind offensichtlich genug. Jedenfalls peilt der VfL Visselhövede die Rückkehr auf die Bezirksebene an und liegt zur Halbzeit auch auf Meisterkurs. Über die Gründe des Erfolges sprachen wir mit dem 40-jährigen Ex-Profi Bernd Santl, dem Trainer des Herbstmeisters.

?Herr Santl, Sonntag spielt Ihr Team bei der Hallenkreismeisterschaft in Bothel. Stimmt es, dass Sie selbst nicht da sein werden?

!Das ist richtig. Die Jungs wollen gerne da spielen. Ich habe für so‘n Schmarrn nichts übrig.

?Okay, dann kommen wir zur Punktspielserie. Trauen Sie es Ihrer Mannschaft zu, ungeschlagen die Rückserie zu überstehen?

!Ich traue meiner Mannschaft vieles zu – aber ungeschlagen? Da würde ich mich zu weit aus dem Fenster lehnen.

?Aber der Aufstieg sollte schon das Ziel sein, oder?

!Wir stehen auf dem Platz an der Sonne, damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet. Natürlich wollen wir da jetzt bis zum Schluss bleiben. Aber man muss auch berücksichtigen, dass wir dort stehen, weil Bothel ein Spiel weniger bestritten hat.

?Wie erklären Sie sich, dass sich Ihr Team im Gegensatz zur letzten Saison deutlich gesteigert hat?

!Wir haben auch schon in der Rückrunde der letzten Saison nicht viele Spiele verloren, weil wir mit Michel Brückner einen sicheren Rückhalt hatten und haben. Zudem hatten wir letzte Saison ein Problem, Tore zu machen. Das ist Vergangenheit. Hinzu kommt eine ganz andere Grundstimmung.

?Wäre „Vissel“ ohne Arben und Atdhe Haliti denn nicht nur die Hälfte wert?

!Ich bin froh, dass wir sie haben. Aber wo kriegen sie denn die Bälle her, damit sie ihre Tore schießen? Ich will da keinen rausstellen, eine Mannschaft besteht aus 16, 17 Spielern.

?Aber können Sie die Halitis über die Saison hinaus überhaupt halten? Ottersberg und Schneverdingen sollen angeblich Interesse haben.

!Davon habe ich nichts gehört. Wir haben im Winter mit den Jungs gesprochen. Sie fühlen sich bei uns sehr wohl und haben klar gesagt, dass sie keine Gedanken hegen, den Verein zu verlassen.

?Durch die beiden haben sich auch andere Spieler verbessert. Wer hat sich für Sie am meisten entwickelt?

!Wer ganz stark davon profitiert, sind die Außenspieler Marco Jorzick oder Marten Schwarz. Auch Vahap Yildiz macht seine Sache im defensiven Mittelfeld überragend. Und ein Falk Vollmer hat mit 38 Jahren ein klasse Vorrunde als Manndecker gespielt. Eigentlich profitiert jeder, aber auch die Halitis von den anderen. Ich möchte sie nicht als Messiasse des VfL Visselhövede hinstellen. Auch sie selbst wollen das nicht.

?Trotz der guten Hinrunde haben Sie Ihr Team noch mit Daniel Stephenson und Michael Lohmann verstärkt. War das denn nötig?

!Das war nötig. Bei Stephenson ist Qualität vorhanden, Lohmann hat großes Potenzial. Und wir hatten einen zu dünnen Kader.

?Vor der Saison hatten Sie gesagt, dass Sie auch selbst wieder spielen wollten. Das blieb aber die Ausnahme.

!Ich habe gesehen, dass es ohne mich funktioniert. Ich möchte die Jungs vorwärts bringen und muss mir doch nichts mehr beweisen.

?Stimmt es, dass Sie selbst für die S 40 des Rotenburger SV spielen wollen?

!Ja, ab Sommer ist es definitiv so.

?Und haben Sie schon mit „Vissel“ über eine Vertragsverlängerung geredet?

!Nee, wir setzen uns aber in den nächsten zwei Wochen zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Kommentare