U15 der Hurricanes kommt in Wolfenbüttel zum 105:39-Erfolg

Schröder und Stach stechen

+
Celine Schröder (am Ball) war nicht aufzuhalten und steuerte 31 Punkte zum 105:39-Sieg bei.

Scheeßel - Keine Frage: Das Aushängeschild im Jugendbereich sind derzeit die U15- Basketballerinnen bei den Hurricanes der BG ’89. In der Landesliga bleiben sie nach dem 105:39 (50:20)-Sieg bei der SG MTV/BG Wolfenbüttel auf Tabellenplatz zwei.

Trotzdem fand Sarah Schmidt, die Headcoach Tomas Holesovsky vertrat, auch kritische Worte: „Wir hatten das ganze Spiel über Probleme beim Ausboxen, sodass der Gegner zu vielen zweiten Chancen kam.“ Zudem hätte der Erfolg noch ein paar Punkte höher ausfallen können, da die Hurricanes zu Beginn des Spiels einige leichte Körbe liegen ließen.

Mit zunehmender Dauer lief es jedoch immer besser – auch die Eins-gegen-eins-Verteidigung funktionierte sehr gut, wodurch die Hurricanes zu vielen Ballgewinnen kamen und Punkte durch Fastbreaks sammelten. Hier zeichnete sich mehrmals das Zusammenspiel zwischen Celine Schröder und Lotta Stach aus. Die beiden Leistungsträgerinnen kamen jeweils auf starke 31 Punkte.

BG ’89 Hurricanes: Albrecht (2), Brammerloh, Fortmann (18), Friedrichs (18), Rettmann (1), Schröder (31), Stach (31), Tölle (4).

mis

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Kommentare