Hurricanes feiern 75:41 - Drittes Spiel am Ostermontag

Grandioses Comeback

+
MÄCHTIG DAMPF machte gestern Abend im Sieger-Team der Avides Hurricanes auch Laura Rahn (am Ball) im zweiten Play-off-Duell gegen die BG Donau-Ries.

Scheeßel - Von Matthias Freese. Was für eine Antwort, was für eine verrückte Partie: Die Erstliga-Baksteballerinnen der Avides Hurricanes haben noch längst nicht fertig und ein drittes, entscheidendes Play-off-Viertelfinalspiel erzwungen.

Nach der Hinspielniederlage bei der BG Donau-Ries konterten sie in Scheeßel mit einem 75:41 (38:16) und treten nun am Ostermontag (16 Uhr) im bayerischen Nördlingen an. „Wir wollen weiterkommen“, betonte Power Forward Laura Rahn.

Das grandiose Comeback begann mit einem ersten Viertel, das die Hurricanes-Fans so noch nie gesehen hatten. Mit 24:0 lagen die Gastgeberinnen in der siebten Minute vorne!

„Es lief aber auch alles“, fand Rahn. Zwar gönnte sich der Aufsteiger von Coach Christian Greve, dessen Abschiedsankündigung zum Saisonende keine negativen Auswirkungen hatte, im zweiten Viertel eine dreieinhalbminütige Punkte-Auszeit, gab dann aber wieder Vollgas. Als Katarina Flasarova in der 24. Minute den Vorsprung per Dreier erstmals auf 30 Punkte ausbaute (49:19), war längst alles entschieden, sodass auch Donau-Ries' Coach Patrick Bär seinen wurfschwachen Stars Melissa Jeltema und Nayo Raincock-Ekunwe lange Auszeiten gönnte. „Das sind Play-offs – da ist es egal, ob du mit 40 Punkten oder mit zwei verlierst“, meinte er.

Die besten Hurricanes-Werferinnen waren Kierra Mallard (24 Punkte/11 Rebounds) und Katarina Flasarova (14/5). Stark auch: Ashely Harris (8/10) und Janae Young (10/8). Bei den Gästen traf keine Spielerin zweistellig.

Heimsieg gegen die BG Donau-Ries

Mehr zum Thema:

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Rathjens Vertrag in Schneverdingen nicht verlängert

Rathjens Vertrag in Schneverdingen nicht verlängert

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

Der RSV ist mit einem Remis in Uelzen gerettet

Der RSV ist mit einem Remis in Uelzen gerettet

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Kommentare