Aktion: „Ihr könnt auf uns zählen“

„Homosexualität ist häufig noch ein Tabuthema“

Spieler des Rotenburger SV mit Solidaritäts-Pappschildern.
+
Der Rotenburger SV hat auf seinem Instagram-Account und auf seiner Facebook-Seite dieses Bild gepostet.

Rotenburg – Viele prominente Fußballer unterstützen mit einem Appell die Initiative „Wir zählen auf euch“, die das Magazin „11 Freunde“ ins Leben gerufen hat und mit der sie homosexuellen Sportlern ihre Solidarität zusichern. „Auf den Amateursport ist es aber noch nicht richtig übergesprungen“, findet Luca Andresen, Abwehr- und Mittelfeldspieler des Rotenburger SV. Deshalb entschloss sich der Oberligist dazu, selbst kreativ zu werden, um sich an der Aktion zu beteiligen.

Den Anstoß gaben die Mitspieler Lucas und Yannick Chwolka, die mit der Idee aufwarteten. Andresen und Lucas Chwolka kümmern sich gleichzeitig auch um den Instagram-Account des RSV, „und da haben wir überlegt, wie wir einen coolen Post dazu machen könnten“, erzählt Andresen. Nachdem auch Kapitän Stefan Denker begeistert war, wurde die Mannschaft mit ins Boot geholt. Entstanden ist eine Bildcollage, auf der mehrere Spieler, Trainer Tim Ebersbach und Physiotherapeut Pascal Hein ein handbeschriebenes Pappschild hochhalten: „Ihr könnt auf uns zählen!“ In der Mitte der Collage ist die Regenbogenflagge mit dem Hashtag der Kampagne zu sehen. Immer noch würden schwule Fußballer glauben, ihre Sexualität verstecken zu müssen, im deutschen Profifußball gebe es keinen einzigen offen homosexuellen Spieler, heißt es in der Erklärung der prominenten Kicker.

„In diesen sehr verrückten Zeiten rücken manche gesellschaftliche Themen leider zunehmend in den Hintergrund. Dabei ist es wichtig, in der wachsenden medialen Welt, wo Hass gegenüber anderen Menschen neue Dimensionen einnimmt, klare Botschaften zu senden!“, erläutert wiederum der RSV die Maßnahme. „Homosexualität ist im Fußball, egal ob im Profibereich oder in den Amateurligen, leider häufig noch ein Tabuthema. Wir wollen daher auch als Amateurmannschaft ein Zeichen setzen, da es keine Rolle spielt, in welcher Liga gespielt wird. Jeder Mensch soll akzeptiert werden, wie er/sie ist. Wir hoffen, dass es in Zukunft mehr Toleranz gegenüber Homosexualität gibt. Wir als 1. Herren des Rotenburger SV sagen: #ihrkönntaufunszählen.“

Andresen selbst ergänzt: „Gerade momentan ist es wieder krass, was für Kommentare man da liest. Da ist es wichtig, ein solches Zeichen zu setzen. Und es geht ja nicht nur um den Fußball, sondern um die Gesellschaft. Für manche Leute ist es immer noch schwierig, damit umzugehen. Eigentlich traurig, denn was macht es für einen Unterschied, wenn jemand homosexuell ist?“

Beim RSV soll es nicht bei dieser Aktion bleiben, wie Andresen verrät. Auf der To-do-Liste steht als nächstes noch die Bestellung einer Kapitänsbinde in den Regenbogenfarben. Sie wird auch bereits von einigen anderen Vereinen im Kreis Rotenburg, etwa beim TV Stemmen, getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Kreisligist TV Stemmen schlägt RW Scheeßel im Test gleich mit 7:2

Kreisligist TV Stemmen schlägt RW Scheeßel im Test gleich mit 7:2

Kreisligist TV Stemmen schlägt RW Scheeßel im Test gleich mit 7:2
Basketball-Zweitligist verpflichtet Schinkel und holt Saidi zurück

Basketball-Zweitligist verpflichtet Schinkel und holt Saidi zurück

Basketball-Zweitligist verpflichtet Schinkel und holt Saidi zurück
Klindworth wird Ironman-Dritter auf Lanzarote

Klindworth wird Ironman-Dritter auf Lanzarote

Klindworth wird Ironman-Dritter auf Lanzarote
Krause kämpft für Disc-Golf-Anlage in Rotenburg

Krause kämpft für Disc-Golf-Anlage in Rotenburg

Krause kämpft für Disc-Golf-Anlage in Rotenburg

Kommentare